Druckzentrum Tiedeke in Hamburg – schon oft die Welt gerettet

Druckzentrum Tiedeke in Hamburg - schon oft die Welt gerettet

Welche Agentur oder welcher Dienstleister kennt dieses Szenario nicht aus vergangenen Printprojekten? Die Deadline steht kurz bevor, für die Druckfreigabe sind allerdings noch von der Kundenseite aus einige Fragen offen.

Kurz vor Schluss steht dann alles – und die angedachte Druckerei ist nicht flexibel genug, um den Auftrag noch schnell genug umzusetzen. So ein Ablauf kann die Kreativen schon sehr viele Nerven kosten.

Anzeige

Allerdings gibt es einen Ausweg, denn in Hamburg-Farmsen-Berne sitzt mit dem Druckzentrum Tiedeke ein etablierter Anbieter, der schon sehr oft mit seiner besonderen Flexibilität und seinem offenen Team samt Express-Service die Welt von Agenturen gerettet hat.

Das Druck- und Kopierzentrum Tiedeke besteht aus einer Druckerei und einem Copyshop – und zählt zu den Marktführern im Bereich des Digitaldrucks Hamburg.

Die Druckerei in Hamburg ist seit über 25 Jahren einer der größten Copyshops dieser Region. Es werden regelmäßig für über 500 Geschäftskunden, Behörden, Schulen, Vereine und Kirchengemeinden die verschiedensten Drucksachen gedruckt.

Zum Auftragsbereich gehören Broschüren, Fotos und Bilder, Abschlussarbeiten, Geschäfts- und Seminarunterlagen, Großformatdruck und Werbetechnik, Klappkarten, Bindungen, Flyerdruck, Kleinaufträge, Laminieren, Scannen und Layoutarbeiten sowie Visitenkarten und Briefpapier.

Dabei können sich nicht nur Gewerbetreibende an das Druckhaus wenden, auch für private Kunden stehen die Türen von Tiedeke offen.

Für Agenturen und Dienstleister dürfte allerdings vor allem auch der Express-Service ein äußerst positiver Effekt sein. Denn Tiedeke arbeitet ausschließlich im Digitaldruckverfahren, das deutlich schneller und flexibler ist als der klassische Offsetdruck, jedoch bei vergleichbarer Qualität.

Druckzentrum Tiedeke in Hamburg - schon oft die Welt gerettet
Druckzentrum Tiedeke in Hamburg – schon oft die Welt gerettet

Das eingespielte Express-Druck Team kann auf hochmoderne Druckmaschinen und Weiterverarbeitung zurückgreifen, um diesen Service bei extrem kurzen Deadlines überhaupt erst zu ermöglichen.

Auch größere Auflagen können aufgrund der hohen Maschinengeschwindigkeiten zeitnah erledigt und auch angeliefert werden. Die Mitarbeiter*innen bei Tiedeke sagen: „Nicht selten retten wir mit unserem Express-Service die Kunden, die von den klassischen Druckereien im Stich gelassen wurden.“

Auch wenn Sie jetzt denken, es sei bei Ihnen eh schon alles zu spät. Rufen Sie einfach bei Tiedeke an, denn fragen kostet ja nichts.

Preisanfragen werden, wie für Druckprofis üblich, individuell und schnell erledigt. Das inhabergeführte Familienunternehmen achtet zudem auf eine nachhaltige sowie umweltfreundliche Produktion.

Und ein kostenfreier Probedruck zur vorherigen Ansicht ist hier zur guten Kundenbindung noch selbstverständlich.

Druckzentrum Tiedeke in Hamburg - schon oft die Welt gerettet
Druckzentrum Tiedeke in Hamburg – schon oft die Welt gerettet

Einige Druckereien gerieten jetzt gerade während der Coronakrise in die Schlagzeilen. Die Bertelsmann-Druckerei Mohn Media will in den nächsten Jahren zum Beispiel rund 470 Arbeitsplätze abbauen.

Und die bekannte Großdruckerei Körner Druck aus Baden-Württemberg ist insolvent, wie kürzlich bekannt wurde. In Hamburg ist man bei den Druckereien von der Pandemie allerdings nicht so stark betroffen.

Insofern können sich nicht nur Agenturen und andere Dienstleister auf Tiedeke verlassen, sondern auch die zahlreichen Privatkunden. Denn eines wissen nicht nur die Kreativen:

Nach dem abgeschlossenen Printprojekt ist vor dem kommenden Printprojekt – und dann wird eben wieder eine verlässliche Druckerei benötigt. Wenn es denn sein muss, sogar mit dem Express-Service aus der Hansestadt…

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.
Tipps für die Redaktion? Schreiben Sie bei WhatsApp oder via E-Mail.

© Fotos: Creators Collective (1), Henry & Co. (1), Bundo Kim (1), Unsplash