Jubiläum: 40 Jahre Teletext

Jubiläum: 40 Jahre Teletext

Vor 40 Jahren flimmerte der Teletext von ARD und ZDF erstmals von den Bildschirmen, analog ausgestrahlt über die sogenannte „Austastlücke“ – heute, im digitalen Zeitalter, ist der ZDFtext weiter gefragt.

Der Teletext startete am 1. Juni 1980 und steht heute für vier Jahrzehnte fundierte Programmbegleitung. Für manche Zuschauerinnen und Zuschauer hat das „Grün-auf-Schwarz“ Kultcharakter.

Anzeige

Für bis zu drei Millionen Menschen täglich sind die Rollseiten Basis für schnelle und zuverlässige Information – von Bundesliga bis Biowetter, von Talkrunde bis Thementag, von Lottozahlen bis Literaturpreis.

Am 1. Juni 1980 starteten ARD und ZDF die Testausstrahlung ihres „programmbegleitenden Textangebotes“ in der Struktur einer „ARD/ZDF-Videotext-Redaktion“. Der bundesweite Testbetrieb markierte die Geburtsstunde des deutschsprachigen Teletextes. 1990 ging das Videotext-Angebot der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in den Regelbetrieb.

Jubiläum: 40 Jahre Teletext
Jubiläum: 40 Jahre Teletext

Und seit dem Jahr 2000 bieten ARD und ZDF jeweils eigene Teletexte an. Seitdem stärkt der ZDFtext, der seit dem 1. Januar 2001 werbefrei ist, die Marke ZDF mit seinem Informationsangebot, ausgerichtet an den Qualitäten Übersichtlichkeit und Kontinuität.

Der ZDFtext ist auch im digitalen Zeitalter weiter nachgefragt – im Internet unter zdftext.de und als App. Der ZDFtext ist auf allen gängigen Browsern, Tablets und Smartphones barrierefrei zu empfangen.

Die öffentlich-rechtlichen Teletexte sind seit den Anfängen der Barrierefreiheit verpflichtet. Das Untertitelangebot auf ZDFtext-Seite 777 wird stetig erweitert und liegt heute bei mehr als 80 Prozent des Gesamtprogramms.

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.

© Fotos: zdftext.de (1), ZDF (1)

Themen: ,