ProSiebenSat.1 zeigt ab 2021 die Formel E World Championship

ProSiebenSat.1 zeigt ab 2021 die Formel E World Championship

280 km/h, 340 PS, 14 Rennen und 24 Fahrer: Ab Januar 2021 können Sat.1-Zuschauer die auf Innenstadt-Kursen ausgetragenen Formel E-Rennen im Free-TV sowie online live und exklusiv erleben.

Die ABB FIA Formel E Championship verbindet Motorsport mit zukunftsweisenden Technologien. 7Sports, die Sportbusiness-Unit der ProSiebenSat.1 Group, und die Formel E haben zu den Übertragungsrechten eine langfristige Vereinbarung geschlossen.

Anzeige

Stefan Zant, Geschäftsführer bei 7Sports, sagt: „eMobilität ist ein absolutes Zukunftsthema und bestes Beispiel für unsere Strategie, nicht nur neue Rechte zu erwerben, sondern gerade auch zukunftsfähige Themen langfristig aufzubauen. Wir haben viele Konzepte, wie wir Nachhaltigkeit und eMobilität über den reinen Rennsport hinaus darstellen und transportieren wollen. Die Medialisierung der Formel E auf allen Plattformen ist besonders für Werbepartner interessant, die in einem nachhaltigen Umfeld aktiv werden wollen.“

Alexander Rösner, „ran“-Sportchef, meint: „Die Formel E bietet schon jetzt packenden Rennsport auf höchstem Niveau und wird nicht zuletzt deshalb ab 2021 eine offizielle FIA Weltmeisterschaft sein. Unser Team freut sich darauf, diesen faszinierenden Weg des nachhaltigen Formel-Motorsports langfristig medial begleiten und mitgestalten zu dürfen und der Formel E als Rennserie der Zukunft im deutschen Free-TV ein Zuhause zu geben.“

 Die ABB FIA Formel E Championship bietet elektrische Rennen auf Rennstrecken in bekannten Städtezentren.

Aarti Dabas, Chief Media Officer der Formel E, sagt: „Deutschland ist ein wichtiger Markt für die Formel E, unsere Teams, Hersteller und Partner. Der Fokus von ProSiebenSat.1 auf eine lokale und qualitativ hochwertige Berichterstattung mit viel Expertise und innovativer Darstellung wird es uns ermöglichen, Reichweite, Engagement und Affinität für unseren Sport zu steigern.“

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.

© Foto: ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH, Alastair Staley, LAT Images

Themen: , ,