Das Ende des Patriarchats – „Kroymann“ mit neuer Folge

Das Ende des Patriarchats - "Kroymann" mit neuer Folge

Auf dem Foto: Maren Kroymann und Annette Frier in „Kroymann“.

Mit der letzten Folge des Jahres schafft die Satirikerin, Sängerin und kritische Beobachterin der Gesellschaft namens Maren Kroymann noch einmal einen Rundumschlag.

Anzeige

Fadenscheinige Entschuldigungen oder Politiker und Politikerinnen spielen da eine Rolle – genauso wie der Klimawandel, dem sie sich auf ganz besondere Weise mit prominenter Unterstützung widmet, und natürlich der vermeintliche Abgesang des Patriarchats.

Zu sehen ist „Kroymann“ (Folge 17) am Donnerstag, 9. Dezember 2021, von 23.35 bis 0.05 Uhr, im Ersten.

Natürlich würde der männliche Nachwuchs der Hennen immer noch geschreddert, aber immerhin „gratulieren wir jedem Huhn zur Geburt eines neuen Kükens“.

Mit diesem fadenscheinigen Argument wirbt Maren Kroymann als Politikerin für eine Landwirtschaft, die sich das Thema „Tierwohl“ groß auf die Fahnen schreiben will.

In der ARD Mediathek ist die Folge ab Dienstag, 7. Dezember 2021, 17.00 Uhr verfügbar.

Der Eindruck, dass die Politik sich einfach nicht um Tier- oder Umweltschutz schert, wird hierbei besonders stark hervorgehoben – nämlich mit dem typisch Kroymannschen Humor.

Dem Konflikt im Klimawandel verleiht Maren Kroymann auf ganz besondere Weise ein Gesicht. Auf dem Flug 2030 in die Zukunft der Welt entfacht sie als Geschäftsfrau eine Debatte an Bord.

Denn eigentlich ist das Ziel des Fluges unerreichbar. Aber die Fluggäste wollen davor lieber die Augen verschließen, anstatt Konsequenzen aus der brenzlichen Situation zu ziehen und … na ja … eben nicht zu sterben.

Annette Frier ist auch wieder mit dabei und bildet mit Maren Kroyman das kongeniale Duo, das durch die Sendung führt.

Maren Kroymann teilt sich wieder mit namenhaften Kolleginnen und Kollegen die Bühne wie Harald Krassnitzer, Dela Dabulamanzi, Martin Brambach, Katharina Marie Schubert, Annabelle Mandeng, Daniel Zillmann, Nilam Farooq, Bastian Reiber, Melodie Wakivuamina, Victor Schefé, Timur Bartels, Leonard Lansink und Camille Dombrowsky.

„Kroymann“ gehört zu den erfolgreichsten ARD-Comedyformaten und hat in den letzten Jahren bereits mehrere Preise gewonnen.

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: Radio Bremen, Niren Majahan