Drehstart für die ZDF-Kinokoproduktion „Tamara“

Drehstart für die ZDF-Kinokoproduktion "Tamara"

Auf dem Foto: Jonas Ludwig Walter (Regie) und Linda Pöppel (Tamara).

Seit letzter Woche finden in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern die Dreharbeiten für das Drama „Tamara“ statt, eine Kinokoproduktion der ZDF-Redaktion.

Anzeige

Das kleine Fernsehspiel. Mit „Tamara“ schließt Jonas Ludwig Walter sein Regiestudium an der Filmuniversität Babelsberg ab, er schrieb auch das Buch zu dem Film.

Die 32-jährige Tamara (Linda Pöppel) verließ – wie viele andere junge Menschen aus den östlichen Bundesländern – in den Zweitausendern ihre Heimat.

Nur widerwillig kehrt sie zurück, um ihr Elternhaus vor dem Verkauf zu retten. Doch Tamara fühlt sich immer noch fremd dort. Als sie gerade wieder eine Beziehung zu ihrem Vater Karl (Jörg Witte) aufbaut, kommt er ums Leben.

Gedreht wird voraussichtlich bis 30. Mai 2021. Ein Sendetermin im ZDF steht noch nicht fest.

Mutter Barbara (Lina Wendel) und ihre Tochter sind auf sich zurückgeworfen. Während Barbara gelernt hat zu schweigen, um ihre Geschichte zu schützen, und versucht nach vorne zu flüchten, erkennt Tamara die Leerstelle um die eigene Herkunft.

Sie versucht nun zu bewahren, um ihre Wurzeln zu verstehen…

„Tamara“ ist eine Kino-Koproduktion von Jost Hering Filme mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel, der Filmuniversität Babelsberg und mit Unterstützung des Medienboard Berlin-Brandenburg.

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: ZDF, Garry Savenkov

Themen: , , ,