Neue Satire-Show mit Sarah Bosetti

Neue Satire-Show mit Sarah Bosetti

Auf dem Foto: Sarah Bosetti und Julius Fischer.

Die erste von vier Folgen „Bosetti die Erste – Julius Fischer ist auch dabei“ sendet das MDR-Fernsehen am 30. Oktober um 22.35 Uhr.


Die nächsten Ausgaben sind am 6., 13. und 20. November zu sehen und anschließend ein Jahr in der ARD Mediathek abrufbar.

Sie ist in diesem Jahr mit dem „Deutschen Kleinkunstpreis“ ausgezeichnet worden, im vergangenen Jahr mit dem „Salzburger Stier“ – dem „Radio-Oscar“ für deutschsprachiges Kabarett – und 2019 mit dem Kabarettistinnenpreis „WDR First Ladies“.

Nun bekommt die vielfach preisgekrönte Berliner Autorin und Kabarettistin Sarah Bosetti im MDR eine Bühne.

„Bosetti die Erste – Julius Fischer ist auch dabei“ erzählt in einer Mischung aus Sitcom und humoristischer Bühnenshow, wie eine satirische Late-Night-Show gedreht wird. Das Ganze ist aktuell, politisch, feministisch, selbstironisch und vor allem witzig.

Sarah Bosetti versucht im Schlagabtausch mit dem Satiriker und Autoren Julius Fischer die Richtung vorzugeben und Themen wie Feminismus, Klimawandel, Fake News oder Spaltung der Gesellschaft mit intelligenter Satire ins richtige Licht zu rücken.

Dabei ringt sie mit Julius Fischer nicht nur um Haltungen und Positionen, sondern auch um die Sendung.

Denn Julius hält sich für den besseren Host dieser Show. Ob er es am Ende auch wird?

Sarah Bosetti wurde 1984 in Aachen geboren und studierte in Brüssel Filmregie. Inzwischen lebt sie in Berlin, wo sie mit drei Mitstreitern die Lesebühne „Couchpoetos“ gründete.

Seit 2020 schreibt und präsentiert sie beim ZDF ihr Onlineformat „Bosetti will reden!“.

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: MDR, Lars Büchel