„Nord Nord Mord – Sievers und der schwarze Engel“ im ZDF

"Nord Nord Mord – Sievers und der schwarze Engel" im ZDF

Auf dem Foto: Das Ermittlerteam mit Hinnerk Feldmann (Oliver Wnuk), Ina Behrendsen (Julia Brendler) und Carl Sievers (Peter Heinrich Brix).

Der Mord an einem Engelseminar-Teilnehmer entwickelt sich zu einem persönlichen Fall für Kriminalkommissar Carl Sievers (Peter Heinrich Brix).

Anzeige

„Nord Nord Mord – Sievers und der schwarze Engel“ läuft am Montag, 18. Oktober 2021, 20.15 Uhr, als Fernsehfilm der Woche im ZDF und ist bereits ab Montag, 11. Oktober 2021, 10.00 Uhr, in der ZDF-Mediathek abrufbar.

Ein Teilnehmer eines Engelseminars wird erschlagen in seinem Sylter Hotelzimmer aufgefunden. Der erste Verdacht fällt auf die Kursteilnehmerin Hanne Wegener (Jule Ronstedt), die seit der Tat unauffindbar ist.

Carl Sievers vertraut sich seiner Kollegin Ina Behrendsen (Julia Brendler) und dem Kollegen Hinnerk Feldmann (Oliver Wnuk) an. Er gibt zu, vor einigen Jahren in Kiel von Hanne Wegener gestalkt und in eine Falle gelockt worden zu sein, was zu seiner Versetzung nach Sylt geführt hat.

Hinnerk Feldmann meldet sich daraufhin beim Engelseminar an und ermittelt undercover. So gerät Susanne Klausmann (Natalia Rudziewicz), die ein Verhältnis mit dem Mordopfer hatte, ins Visier der Ermittlungen. Und auch ihr Ehemann Thomas (Stephan Grossmann) steht ganz oben auf der Liste der Tatverdächtigen.

Ina Behrendsen verfolgt unterdessen eine weitere Spur: Steckt Gabriel Sommer (Lutz Blochberger), der Leiter des Seminars, der dem Mordopfer eine fünfstellige Summe schuldete, hinter der Tat?

Als dann Hanne Wegener plötzlich wieder auf der Bildfläche erscheint, nimmt der Fall eine unerwartete Wendung, die Carl Sievers in Lebensgefahr bringt.

Unter der Regie von Berno Kürten spielen in weiteren Rollen Victoria Trauttmansdorff, Stephan A. Tölle, Anna Herrmann und Lisa Marie Janke.

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: ZDF, Georges Pauly