Yvonne Catterfeld und Götz Schubert ermitteln wieder

Yvonne Catterfeld und Götz Schubert ermitteln wieder

In Görlitz und Umgebung laufen derzeit die Dreharbeiten zum elften Film der erfolgreichen ARD-DonnerstagsKrimi-Reihe „Wolfsland“ mit dem Ermittlerteam Götz Schubert als Burkhard „Butsch“ Schulz und Yvonne Catterfeld als Viola Delbrück.

Das Drehbuch zu „Wolfsland – 20 Stunden“ (AT) schrieb wieder das Autorenteam Sönke Lars Neuwöhner und Sven Poser, die Regie führt erstmals bei dieser Reihe Cüneyt Kaya („Betonrausch“, „Sechs auf einen Streich – Das Märchen vom Goldenen Taler“).

Anzeige

Vor der Kamera von Christoph Chassée stehen neben den beiden Görlitzer Kommissaren Jan Dose als Spurensicherer Jakob Böhme und Stephan Grossmann als Revierleiter Dr. Grimm sowie Christina Große als Staatsanwältin Anne Konzak, Petra Zieser, Lasse Myhr, Hilmar Eichhorn und Eva Weißenborn als Suse Wendt.

Zum Inhalt: Ein sonniger später Nachmittag. Kein Grauen, keine Krähen, kein Unheil weit und breit. Burkhard „Butsch“ Schulz (Götz Schubert) hat seine schwere Verletzung auskuriert und fühlt sich vitaler als je zuvor.

Und auch Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) hat ihre Dämonen gut genug im Griff, um beinahe optimistisch und lebensfroh zu wirken.

Gemeinsam schleppen die beiden Möbel in Butschs neue Wohnung, frotzeln über dies und jenes, als ein gellender Schrei durch das Treppenhaus schallt.

Der Beginn eines Alptraums, der 20 Stunden dauern soll …

„Wolfsland“ ist eine Produktion der Molina Film im Auftrag der ARD Degeto und des MDR für die ARD. Die Dreharbeiten dauern bis zum 10. April 2021.

Ausgestrahlt wurden bislang acht Folgen dieser Reihe, zwei weitere sind bereits produziert. Die Sendetermine stehen noch nicht fest.

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: MDR, Molina Film, Maor Weisburd