Die Dreharbeiten für den SWR „Tatort – Lenas Tante“

Die Dreharbeiten für den SWR "Tatort - Lenas Tante"

Auf dem Foto: Regisseur Tom Lass (hinten rechts) mit den Hauptdarstellerinnen Lisa Bitter, Ursula Werner und Ulrike Folkerts sowie dem Kameramann Michael Merkel.

Fast wäre der Mord unentdeckt geblieben – erst im Krematorium stellt sich heraus, dass der Tod eines Rentners kein natürlicher war und die Ludwigshafener Kommissarinnen Lena Odenthal und Johanna Stern in die Tiefen seines langen Lebens eintauchen müssen.

Anzeige

Tom Lass inszeniert mit „Tatort – Lenas Tante“ (Arbeitstitel) seinen ersten Tatort. Neben Ulrike Folkerts und Lisa Bitter ist Ursula Werner als Lenas Tante zu sehen, außerdem spielen Rüdiger Vogler, Maja Zeco, Cristin König und Dieter Schaad.

Lena Odenthal muss Beruf und Familie unter einen Hut bringen: Ihre Tante Niki, pensionierte Staatsanwältin, scharfzüngig und durchsetzungsfähig, hat sich zu einem Besuch in Ludwigshafen entschlossen.

Gleichzeitig sind Lena und Johanna Stern mit dem Tod eines Altenheimbewohners beschäftigt, der durch eine Überdosis Insulin getötet wurde. Herr Herrweg war über 90, zu erben gibt es höchstens Verpflichtungen – wer hatte also ein Motiv, ihn umzubringen?

Gedreht wird der 77. Lena-Odenthal-Tatort bis Ende Februar in Ludwigshafen, Offenburg und Baden-Baden.

Die Kommissarinnen durchleuchten die Heimbewohner wie auch die Vergangenheit des Opfers. Während Johanna es begrüßen würde, wenn der sympathische Hausarzt des Seniorenheims nicht allzu tief in den Fall verwickelt wäre, findet Lena merkwürdigerweise immer wieder Hinweise, die auf Niki deuten.

Es wird ihr klar, dass Nikis Interesse mehr als nur Zugewandtheit oder fachliches Interesse ist. Den Gedanken, dass ihre Tante in den Fall verwickelt sein könnte, schiebt Lena trotzdem von sich…

In weiteren Rollen sind Annalena Schmidt, Peter Espeloer, Kailas Mahadevan, Niklas Kohrt, Johannes Dullin, Gábor Biedermann und Tobias Lenel zu sehen.

Der „Tatort – Lenas Tante“ ist eine Produktion des SWR. Die Ausstrahlung erfolgt voraussichtlich im kommenden Jahr.

Anzeige

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: SWR, Benoît Linder