Bekannte Telenovelas gehen in die Verlängerung

Bekannte Telenovelas gehen in die Verlängerung
Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Die Videoprogrammkonferenz der ARD hat eine Verlängerung von „Rote Rosen“ und „Sturm der Liebe“ beschlossen.

Geplant ist die Produktion von jeweils 330 neuen Folgen der täglichen Serien.

Anzeige

Der Beschluss steht unter Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen ARD-Gremien.

Christine Strobl, ARD-Programmdirektorin, meint: „‚Rote Rosen‘ und ‚Sturm der Liebe‘ sind beim Publikum sehr beliebt und erzielen in der ARD Mediathek Spitzenreichweiten.“

Und weiter: „Aus Kostengründen war eine Fortsetzung lange fraglich und daher danke ich der Degeto sehr, dass sie die Finanzierung von zwei weiteren Staffeln durch Umschichtungen im Etat des Tagesprogramms sicherstellen konnte und wir beide Serien auch in den Jahren 2024 und 2025 im Programm anbieten.“

„Rote Rosen“ erreichte von Januar bis Oktober 2022 einen durchschnittlichen Marktanteil von 11,8 %.

Der Marktanteil von „Sturm der Liebe“ lag im gleichen Zeitraum bei 12,4 %.

Pro Folge wurden von Januar bis Oktober 2022 für „Rote Rosen“ 453.636 und für „Sturm der Liebe“ 723.786 Abrufe in der ARD Mediathek registriert.

„Rote Rosen“ wird von der Studio Hamburg Serienwerft GmbH produziert, die Redaktion liegt beim Norddeutschen Rundfunk.

„Sturm der Liebe“ ist eine Bavaria Fiction-Produktion unter redaktioneller Federführung des Westdeutschen Rundfunks.

Anzeige

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

Hinweis: So können Sie "PR Agent" unterstützen - zum Bezahlangebot...

© Foto: Jakob Owens, Unsplash

Themen: , , ,