Doku-Serie bei Sky: „Ghislaine Maxwell – Partner in Crime“

Erschütternder Missbrauchsskandal in der Welt der Schönen und Reichen: Die vierteilige Serie „Ghislaine Maxwell – Partner in Crime“ untersucht die zehnjährige Verbindung zwischen Ghislaine Maxwell und Jeffrey Epstein.

Dabei wird gezeigt, wie tief Maxwell in die Rekrutierung und den Handel von Mädchen für sexuellen Missbrauch verwickelt war. Auch Prinz Andrew steht dabei im Fokus.

Anzeige

Die Dokumentarserie wird ab Freitag, 3. Juni ab 20.15 Uhr in Doppelfolgen auf Sky Documentaries gezeigt. Nach Ausstrahlung sind die Episoden auch auf Sky Ticket und über Sky Q auf Abruf verfügbar.

Die vierteilige Serie zeigt enthüllende und emotionale Interviews mit Maxwells Geschwistern Ian, Kevin und Isabel Maxwell, ihren Freunden, Rechtsexperten und ihren mutmaßlichen Opfern.

Die Doku-Serie enthüllt das schockierende Schneeballsystem des sexuellen Missbrauchs, das Maxwell kontrollierte, und deckt auf, was wirklich auf Epsteins Anwesen, einschließlich seiner Privatinsel, geschah.

In den Zeugenaussagen des Prozesses wird ein Ring beschrieben, der Hunderte von Frauen und Mädchen missbrauchte. Außerdem wird erläutert, wie die einst angesehene Prominente zur Komplizin eines der schlimmsten Sexualstraftäter der Geschichte wurde.

Darüber hinaus enthält „Ghislaine Maxwell – Partner in Crime“ auch das erste ausführliche Fernsehinterview mit Scotty David, bekannt als Geschworener Nr. 50, der den Zuschauern Einblicke in den Geschworenensaal gewährt.

Doku-Serie bei Sky - "Ghislaine Maxwell - Partner in Crime"
Doku-Serie bei Sky – „Ghislaine Maxwell – Partner in Crime“

Er hatte nach dem Urteilsspruch eine Überraschung parat, mit der niemand gerechnet hat. Seine Enthüllungen darüber, was er nicht in seinen Geschworenenfragebogen eingetragen hatte, veranlasste Maxwells Verteidigung, einen neuen Prozess zu beantragen.

„Ghislaine Maxwell – Partner in Crime“ zeichnet ein anschauliches Bild von Maxwells privilegiertem und turbulentem Lebensstil, von den Partys und den A-Promi-Freundschaften bis hin zum Prozess.

Nicht nur Epstein hatte einen mächtigen Kreis von Freunden, auch Ghislaine Maxwells Geschichte umfasst Verbindungen zu den Reichen und Berühmten. So steht auch Prinz Andrew im Fokus der Serie.

Es wurden Anschuldigungen öffentlich gemacht, dass Maxwell für ihn Verabredungen mit jungen Frauen arrangiert haben soll. Im März 2022 zahlte Prinz Andrew eine nicht genannte Summe an Virginia Giuffre, um einen Rechtsstreit beizulegen.

Giuffre hatte Prinz Andrew in einer Zivilklage sexuellen Missbrauch vorgeworfen und behauptet, Epstein und Maxwell hätten sie in Maxwells Haus in London zum Sex mit dem Prinzen gezwungen. Der Prinz streitet jegliches Fehlverhalten ab.

Anzeige

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

Fotos: Ajeet Mestry, Unsplash (1) © Naked Television and Fremantle, Sky Deutschland (1)