„Ein Krimi aus Passau“ – der Drehstart für „Zeit zu beten“

"Ein Krimi aus Passau" - der Drehstart für "Zeit zu beten"

Auf dem Foto: Nadja Sabersky (Mia Bader), Marie Leuenberger (Frederike Bader), Michael Ostrowski (Ferdinand Zankl) und Hund Oskar.

Seit 10. März 2022 laufen die Dreharbeiten für „Zeit zu beten“ (Arbeitstitel), den fünften Film der Reihe „Ein Krimi aus Passau“ mit Marie Leuenberger und Michael Ostrowski in den Hauptrollen.

Anzeige

Frederike Bader (Marie Leuenberger), Ex-Polizistin aus Berlin, derzeit in Passau im Zeugenschutz lebend, soll ihrem Ex- Chef Jochen Mohn (Stefan Rudolf) – vormals Zeugenschützer, jetzt Chef der Passauer Kripo, in einer Privatangelegenheit helfen.

Frederike holt dafür auch den gewitzten österreichischen Privatdetektiv Ferdinand Zankl (Michael Ostrowski) mit an Bord. Mohn hat einen Verdacht: Ist der neue Lebensgefährte seiner Ex-Frau Monique (Cynthia Micas), Anwalt Jürgen Ritter (Peter Fieseler), Handlanger von organisierten Geldwäschern?

Offizielle Ermittlungen kann Mohn gegen den Mann nicht lostreten. Aber wozu hat man Freunde? Ihrem Auftraggeber ist jede Hilfe willkommen; schließlich lebt nicht nur seine Ex mit dem dubiosen Anwalt unter einem Dach, sondern auch sein achtjähriger Sohn.

Der Film ist eine Produktion der Hager Moss Film im Auftrag der ARD Degeto und des BR für Das Erste. Gedreht wird in Passau, München und Umgebung.

Am 31. März und 7. April 2022 werden Film drei und vier der spannenden Krimi-Reihe zur Primetime ausgestrahlt.

In „Zu jung zu sterben. Ein Krimi aus Passau“ und „Der Fluss ist sein Grab. Ein Krimi aus Passau“ übernehmen die Ex-Polizistin Frederike Bader und der dubiose österreichische Privatdetektiv Zankl im beschaulich-barocken Passau ihren ersten gemeinsamen Auftrag…

Anzeige

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: ARD, Das Erste, Bernd Schuller