„Fado – Die Stimmen von Lissabon“: Kinostart am 8. September 2022

Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

„Fado – Die Stimmen von Lissabon“ ist ein Dokumentarfilm, der vor dem Hintergrund eines entfesselten Wohnungsmarktes in der Alfama Lissabons spielt, dem ursprünglichsten Altstadtviertels der portugiesischen Hauptstadt.

Auf den Spuren von Céline, die seit 20 Jahren in Portugal lebt, lernen wir Ivone Días und Marta Miranda kennen, zwei Künstlerinnen aus verschiedenen Generationen, die für das Überleben ihrer Kunst, ihrer Gemeinschaft und Nachbarschaft kämpfen.

Anzeige

Ihre gemeinsame Sprache ist Fado, ein traditioneller Musikstil, der vom täglichen Kampf des Lebens erzählt.

Mit den Texten und dem Klang von Fado-Liedern, die durch die Geschichte führen, bringt der Film die Beziehung zwischen Fado-Sängerinnen und Sängern und der sich ständig verändernden Welt um sie herum näher.

Foto: Fado - Die Stimmen von Lissabon

„Fado – Die Stimmen von Lissabon“: Kinostart am 8. September 2022

Das Anschauen wärmt das Herz für die einzigartige Kultur des Fado. Es ist ein Film von Judit Kalmár und Céline Coste Carlisle im Arsenal Filmverleih.

Als Darstellerinnen und Darsteller sind Ivone Diaz, Marta Miranda, Pablo J-Marc Dercle, Luís Guimarães, Carlos Dias Torres, João Sacramento, Luís Paiva und weitere mit dabei.

Anzeige

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Fotos: Jeremy Yap, Unsplash (1), Arsenal Filmverleih, Boxfish Films (1)