In der Mediathek – wie „Die Toten Hosen“ in Ost-Berlin rockten

In der Mediathek - wie "Die Toten Hosen" in Ost-Berlin rockten

Auf dem Foto: Die Toten Hosen vor ihrem grellbunten Tourbus.

Kurz nach ihrer Gründung an Ostern 1982 führte die westdeutsche Punk-Band „Die Toten Hosen“ die Stasi an der Nase herum: Die Musiker Campino, Andi, Breiti, Kuddel und Trini geben ein Geheimkonzert in einer Kirche, mitten in der damaligen DDR.

Anzeige

In „Auswärtsspiel – Die Toten Hosen in Ost-Berlin“ von Martin Groß wird dieses einzigartige Ereignis nun zum ersten Mal umfassend erzählt.

Mit entdeckendem, dokumentarischem Blick folgt der Film bisher vergessenen Hinweisen, spürt unmittelbar Beteiligte auf und fördert ungewöhnliche Momente zu Tage.

„Die Toten Hosen“ feiern 2022 ihr 40. Band-Jubiläum. Schon kurz nach ihrer Gründung an Ostern 1982 führten die westdeutschen Punk-Helden die Stasi an der Nase herum und gaben der ostdeutschen Jugendkultur einen Impuls.

In ihrem grellbunten Tourbus machten sie sich auf in Richtung Ost-Berlin, im Gepäck das richtige Maß an jugendlichem Leichtsinn und Abenteuerlust.

Ab dem 10. April 2022 ist die Doku als Serie (3×30 Minuten) in der ARD Mediathek zu sehen.

Die wilde Kombo aus dem Westen witterte die Chance, gemeinsam mit den Ost-Punks jenseits der Mauer ein Statement gegen das System zu setzen.

Und so spielten die Musiker Campino, Andi, Breiti, Kuddel und Trini ein heute legendäres Geheimkonzert in einer Kirche, mitten in der damaligen DDR.

In „Auswärtsspiel – Die Toten Hosen in Ost-Berlin“ wird die kaum bekannte Geschichte dieser unglaublichen Reise nun zum ersten Mal umfassend erzählt.

Die Ausstrahlung des 75-minütigen Dokumentarfilms erfolgt am 13. April 2022, 22:50 Uhr, in Das Erste.

Ein Geheimkonzert, getarnt als „kirchliche Veranstaltung mit musikalischer Untermalung“ – der gemeinsame Auftritt mit der Ost-Punk-Band „Planlos“ wird für die Punkszene im Osten zu einem wichtigen motivierenden Zeichen der Solidarität.

Doch wie sollen „Die Toten Hosen“ über die Grenze kommen, was ist mit ihren Instrumenten? Das Risiko ist hoch, vor allem für die Punks in der DDR. Denn die Stasi hat sie längst im Visier…

Das Format ist eine Produktion von Eco Media im Auftrag von SWR, RBB und NDR.

Anzeige

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: SWR, JKP, Das Erste