„Nachtstreife 2.0“ – die Doku mit der Mainzer Polizei

"Nachtstreife 2.0" - die Doku mit der Mainzer Polizei
Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Auf dem Foto: Die Polizisten Janis Wolter, Dominic Gillot und Lena Bottlender.

Die Realität schreibt das Drehbuch: Rund zwei Jahre nach dem Start der erfolgreichen SWR Doku-Reihe „Nachtstreife“ beginnt die zweite Staffel.

Anzeige

Die „Nachtstreife 2.0“ begleitet Polizisten in und um Mainz in der Nachtschicht und gewährt einen authentischen Einblick in die Polizeiarbeit.

Die Kamera ist dabei, wenn die Polizei ermittelt, Kriminalität bekämpft, Verbrechen aufklärt und dabei mitunter auch menschlich herausgefordert wird.

Die „Nachtstreife 2.0“ mit sechs neuen Folgen von jeweils 45 Minuten startet am 20. Oktober 2022 in der ARD Mediathek und danach auch auf dem YouTube-Channel des SWR.

Im SWR Fernsehen wird die „Nachtstreife 2.0“ vom 27. Oktober 2022 an zu sehen sein, immer donnerstags um 21.00 Uhr.

Die „Nachtstreife 2.0“ erzählt den polizeilichen Alltag bewusst aus der Perspektive derer, die ihn erleben. Das macht die Reihe und ihre Protagonisten nahbar und authentisch.

Die Kamera ist bei Polizeieinsätzen hautnah dabei. In der zweiten Staffel sind die Beamt:innen der ersten Staffel wieder zu erleben, es gibt aber auch ein paar Änderungen.

Zum Beispiel bei der Altstadtwache in der Polizeiinspektion Mainz 1: Weiterhin im Einsatz ist der 44-jährige Polizeihauptkommissar Jan Enders, der sich nun mit seiner 24-jährigen Kollegin Lena Bottlender um die Sicherheit in der Mainzer Altstadt kümmert.

Kriminalhauptkommissar Dominic Gillot (45) und der 27-jährige Kriminalkommissar Nils Neuhaus lösen ihre letzten Fälle gemeinsam, da Neuhaus bald den Kriminaldauerdienst (KDD) verlässt, um zum Landeskriminalamt zu wechseln.

Im KDD ermittelt dann ein gemischtes Team mit der 25-jährigen Kriminalkommissarin Melina Reisel und dem 32 Jahre alten Thomas Schwarz.

Zwei weitere Wechsel gibt es bei der Autobahnpolizei: Omar Meftah übergibt an seinen 24-jährigen Kollegen Janis Wolter, der gemeinsam mit dem erfahrenen 57-jährigen Polizeihauptkommissar Udo Hotz aus der ersten Staffel wieder die Autobahnen rund um Mainz im Blick hat.

Nach drei Folgen muss Udo Hotz aus gesundheitlichen Gründen in den Innendienst wechseln. Für ihn steigt Stefan Gehring (30) ein.

Unverändert bleibt die Neustadtwache: Polizeikommissarin Katharina Klüpfel (35) und Polizeihauptkommissar Michael Kirch (52) sind hier in der Stadt weiterhin im Einsatz.

Die Dreharbeiten zur „Nachtstreife 2.0“ waren im August 2021 gestartet.

Sie mussten von Dezember 2021 bis Frühjahr 2022 unterbrochen werden, da die Corona-Pandemie im Winter zu einem relativ ereignisarmen Mainzer Nachtleben geführt hat.

„Nachtstreife 2.0“ ist eine Produktion des SWR in Zusammenarbeit mit der „Deutschen ProduktionsUnion“ (DPU).

Anzeige

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: SWR, Stephan F. F. Dinges (S2+)