Fiat Chrysler Automobiles eröffnet e-Village in Turin – Autohaus ausschließlich für elektrifizierte Fahrzeugmodelle

Fiat Chrysler Automobiles eröffnet e-Village in Turin – Autohaus ausschließlich für elektrifizierte Fahrzeugmodelle

– Die neue e-Village im umweltfreundlichen Komplex „Green Pea“ steht für die umfassende Nachhaltigkeitsstrategie von Fiat Chrysler Automobiles (FCA).
– Auf 1.300 Quadratmetern sind alle elektrifizierten Fahrzeugmodelle der FCA Marken ausgestellt.

Fiat Chrysler Automobiles (FCA) hat in Turin sein erstes Autohaus ausschließlich für Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge eröffnet. Die e-Village hat ihren Standort im Komplex „Green Pea“, einem einzigartigen Architekturprojekt mit dem Schwerpunkt Umwelttechnologie auf dem Gelände des ehemaligen Fiat Werk Lingotto in der norditalienischen Metropole.

Anzeige

„Der Komplex ‚Green Pea‘ ist der ideale Standort für die grünen Juwelen von FCA“, kommentiert Olivier François, Präsident von Fiat und Chief Marketing Officer FCA. „In dieser innovativen Anlage können wir das neue Gesicht der Mobilität zeigen. Und zwar nicht nur mit Automobilen, sondern auch mit Herz, Seele und Sinnen. e-Village soll einfach und zurückhaltend sein, denn Einfachheit und Zurückhaltung gehen Hand in Hand mit Nachhaltigkeit. ‚Weniger ist mehr‘ ist Regel Nummer eins, wenn es um Nachhaltigkeit geht. Aber Regel Nummer zwei ist Über-den-Tellerrand-Hinausschauen. In der neuen e-Village wird nicht nur die Technologie unserer Automobile gezeigt. Hier werden auch innovative Lösungen zu Kauf, Miete, gemeinsamer Nutzung, zu unseren neuen Services, zu Bezahlsystemen und zu neuen Anwendungen präsentiert.“

Der Komplex „Green Pea“ umfasst fünf Stockwerke, die der Veränderung der Beziehung des Menschen zu Energie, Bewegung, Wohnen, Kleidung und Freizeit gewidmet sind. „Green Pea“ weist klar definierte Geometrien auf und folgt dem Leitgedanken des gesamten ökologischen Bewusstseins: null Auswirkungen auf die Umwelt. Drei Regeln prägen das Architekturprojekt: Wiederverwenden, Recyceln, Reduzieren. Das Ergebnis ist ein innovatives Schaufenster in die Mobilität der Zukunft. Viele der Einrichtungsgegenstände wurden in Zusammenarbeit mit Stay Green hergestellt, einem Designer und Hersteller nachhaltiger Produkte „Made in Italy“. Stay Green produziert aus recycelten Rohstoffen oder verwendet Ausstellungskomponenten erneut, die zuvor beispielsweise auf Automobilmessen im Einsatz waren. Ein Highlight sind große Textilflächen aus theBreath®, einem revolutionären Werkstoff, der dank seiner absorbierenden Eigenschaften die Luftverschmutzung erheblich reduzieren kann.

Die neue e-Village von FCA ist im Erdgeschoss von „Green Pea“ zu Hause. In einem über 1.300 Quadratmeter großen Raum kommen die besten Technologien im Bereich des grünen Denkens zusammen. FCA, FCA Bank/Leasys und Mopar® präsentieren hier gemeinsam eine umweltbewusste und nachhaltige Produktpalette, die auf das Wohl der Umwelt und auf die Zukunft der Mobilität ausgerichtet ist. Ausgestellt sind die vollelektrisch angetriebenen Fiat 500 und Fiat E-Ducato sowie die Hybrid-Fahrzeuge der Marken Fiat, Jeep® und – exklusiv für den italienischen Markt – auch Lancia. Die Besucher der e-Village können sich außerdem über das Konzeptfahrzeug Fiat Centoventi informieren, das eine ganze Reihe innovativer Lösungen bietet, darunter modular aufgebaute Batterien für eine skalierbare Reichweite, nachhaltige Materialien sowie wiederverwendbare Plug-and-Play-Zubehörteile. Zu sehen ist außerdem ein Concept Car des Alfa Romeo Tonale, der als zweites SUV-Modell der Marke 2021 auf den Markt kommt und dann auch in einer Plug-and-Play-Hybridversion erhältlich sein wird. Die neue e-Village, organisatorisch ein Teil der Mirafiori Motor Village, bietet auch Raum für Accessoires und Merchandising-Artikel der Konzernmarken sowie einen Konferenzsaal.

Im Mittelpunkt der Strategie von FCA für nachhaltige Mobilität steht die Vereinbarkeit von Kundenbedürfnissen mit dem Umweltschutz. Diese Strategie ist Ausdruck des Bestrebens, sich mit Umweltproblemen auseinanderzusetzen. Eine der größten Herausforderungen in diesem Prozess für alle Automobilhersteller ist die Neugestaltung der Mobilität insgesamt. Größere Veränderungen sind unabdingbar und müssen den Kundenanforderungen entsprechen, die sich ständig weiterentwickeln und eine immer größere Aufmerksamkeit für die Umwelt erwarten.

FCA setzt sich dafür ein, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass Mobilität nachhaltiger wird und E-Mobilität für Kunden von Anfang an eine kluge Wahl darstellt. FCA hat ein strukturiertes, umweltfreundliches und auch wirtschaftlich wettbewerbsfähiges System geschaffen, das Partner, Produkte und branchenübergreifend Dienstleistungen zusammenführt. Ziel ist es, den Umgang mit Elektroautos und elektrifizierten Fahrzeugen zu vereinfachen. Die FCA Division eMobility fördert eine neue Interpretation und Erfahrung von Mobilität, mit denen die Kundenbedürfnisse und die Sorge um die Umwelt in Einklang gebracht werden.

Der vollelektrisch angetriebene Fiat 500
Die Hauptattraktion im e-Village ist der neue Fiat 500, der vollelektrisch fährt und in den Karosserievarianten Limousine und Cabriolet sowie der völlig neuen 3+1-Version zur Wahl steht. Der neue Fiat 500 ist ein Musterbeispiel für die italienischen Tugenden Stil, Tradition, Innovation, Handwerkskunst und Technologie. Die Fahrzeugfront, das Gesicht mit den unverwechselbaren Scheinwerfern, kontrastiert mit den modernen, klaren Linien der Karosserie und vermittelt einen kraftvollen, robusten Charakter. Im Innenraum setzt sich das Spiel mit Zitaten des historischen Vorgängers fort, unter anderem mit der runden Instrumententafel und dem Zwei-Speichen-Lenkrad. Von diesen Anleihen abgesehen, wurde der Innenraum völlig neu gestaltet, um den Komfort und das Platzangebot zu verbessern. Innovativ sind auch die technologischen Inhalte und die zahlreichen Serviceleistungen, die eine Welt rund um den neuen Fiat 500 bilden.

Der neue Fiat 500 ist eine komplette Neuentwicklung, konzipiert einzig für Elektroantrieb. Clevere Lösungen sind beispielsweise die in einem Block im Fahrzeugboden zwischen den Achsen untergebrachten Batterien. Auf diese Weise konnten großzügige Platzverhältnisse für Innen- und Gepäckraum geschaffen werden. Gleichzeitig wirkt sich der niedrige, mittige Schwerpunkt positiv auf die fahrdynamischen Leistungen des italienischen Elektrofahrzeugs aus.

Das Ergebnis dieser Strategie ist ein agiles Auto, das Fahrspaß bringt, komfortabel und leise ist sowie auch unterwegs mit dem Internet verbunden ist. Der neue Fiat 500 ist ein kompaktes, stadttaugliches Auto, so einfach zu bedienen wie ein Smartphone. Bei vergleichsweise großer Reichweite beherrscht der neue Fiat 500 als einziges Auto dieser Klasse Autonomes Fahren auf Stufe 2, natürlich mit lokal null Emissionen.

Der neue Fiat 500 ist in den drei Ausstattungslinien ACTION, PASSION und ICON erhältlich, die spezifische Inhalte bieten. Alle drei bieten einen hohen Standard in den Bereichen Technologie, Konnektivität und Sicherheit.

Fiat 500 Hybrid und Fiat Panda Hybrid
Neben dem neuen Fiat Panda sind in der e-Village auch die Mild-Hybrid-Varianten von Fiat 500 und Fiat Panda zu sehen. Der Mild-Hybrid-Motor von Fiat kombiniert einen Dreizylinder-Benziner aus der FireFly-Baureihe, der aus einem Liter Hubraum 51 kW (70 PS) generiert, mit einem Riemen-Starter-Generator (RSG), der im 12-Volt-Bordnetz arbeitet und den Verbrenner mit einer Leistung von 3,6 kW beim Anfahren unterstützt. Der RSG zieht seine Energie aus einer Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 11 Ah. Für die Kraftübertragung auf die Vorderachse sorgt ein neues Sechsgang-Getriebe, das auf die Charakteristik des Mild-Hybrid-Antriebs abgestimmt ist.

Das Hybrid-System verbessert die Kraftstoffeffizienz, ohne Abstriche bei der Leistungsfähigkeit zu machen. Im Vergleich zum Vierzylinder-Benziner 1.2 8V mit 50 kW (69 PS) aus der FIRE-Baureihe werden die CO2-Emissionen um durchschnittlich 20 Prozent reduziert, beim neuen Fiat Panda Cross sogar um bis zu 30 Prozent. Das RSG-System realisiert darüber hinaus im Vergleich zu einem konventionellen Startermotor eine deutlich komfortablere, vibrationsfreie Funktionsweise der Start&Stopp-Automatik. Darüber hinaus profitieren Käufer von allen Vorteilen der Typgenehmigung des Hybrid-Fahrzeugs, die neben der Erfüllung der Emissionsnorm Euro 6D Final je nach lokalen Vorschriften auch freie Zufahrt und Bewegungsfreiheit im Stadtzentrum, günstigeres Parken im Stadtzentrum sowie Steuererleichterungen umfassen können.

Jeep Renegade 4xe und Jeep Compass 4xe
Die Elektrifizierung ist ein grundlegender Aspekt der Zukunftsstrategie von Jeep und steht für das Bestreben, führend in hoch entwickelten umweltfreundlicheren Technologien zu werden. Gleichzeitig bewahrt sich die Marke die historischen Werte Abenteuer, Authentizität, Freiheit und Leidenschaft. Mit Plug-in-Hybrid-Elektrotechnologie bieten Jeep Renegade 4xe und Jeep Compass 4xe die beste Leistung und ein hohes Fahrvergnügen für die beiden Baureihen. Jeep Renegade 4xe und Jeep Compass 4xe sind buchstäblich in der Lage, überall hinzufahren und alles zu tun. Gleichzeitig sind sie aufgrund der Plug-in-Hybrid-Technologie, die lokal emissionsfreies Fahren mit einer durchschnittlichen Reichweite von bis zu 50 Kilometer (gemessen nach NEDC2-Zyklus) im vollelektrischen Modus ermöglicht, ideale Autos für den Alltag in der Stadt.

Die neuen Modelle Jeep Renegade 4xe und Jeep Compass 4xe Plug-in-Hybrid stehen jeweils in den Ausstattungslinien Limited, S und Trailhawk zur Verfügung. Alle Varianten sind mit Vierradantrieb und Sechsgang-Automatikgetriebe ausgerüstet. Zur Wahl stehen zwei Leistungsstufen mit 140 kW (190 PS) beziehungsweise 177 kW (260 PS) Systemleistung. Für den Jeep Compass 4xe ist zusätzlich die Ausstattungsvariante Business erhältlich.

Charakteristisch für beide Modelle ist die große Palette an Karosseriefarben. Beim Jeep Renegade sind es 18 ein- oder zweifarbige Varianten, teilweise in Kombination mit schwarzem Dach, für den Jeep Compass sogar 22 Versionen. Rund um die elektrifizierten Antriebssysteme hat Jeep ein umfassendes Angebot mit Ladelösungen für den öffentlichen und privaten Bereich entwickelt, im Mittelpunkt steht die easyWallbox.

Der Lancia Ypsilon Hybrid EcoChic
In Italien ist der Lancia Ypsilon weiterhin erhältlich. Die neue Modellversion Lancia Ypsilon Hybrid EcoChic, die in den Ausstattungsvarianten Silber und Gold angeboten wird, ist mit demselben Mild-Hybrid-Antrieb ausgerüstet wie Fiat 500 Hybrid und Fiat Panda Hybrid.

Der Fiat E-Ducato
Fiat Professional, die Transporterspezialisten von FCA, haben sich zum Ziel gesetzt, umfassende Lösungen für die Elektromobilität im gewerblichen Bereich anzubieten. Ausgehend von einer Analyse des Energiebedarfs, decken diese Lösungen nicht nur jede einzelne Aufgabe ab. Sie liefern auch Antworten zu Fahrzeug und Infrastruktur sowie zu einer ganzen Reihe alltäglicher Dienstleistungen, die durch die neuen Formen der Mobilität zunehmend benötigt werden.

Der Fiat E-Ducato wird mit modular skalierbaren Batteriegrößen angeboten, die Reichweiten in einem typischen städtischen Lieferzyklus von 200 bis zu über 360 Kilometern gewährleisten, abhängig von Umweltbedingungen, Batterietyp und Ladekonfiguration. Darüber hinaus verfügt der vollelektrisch angetriebene Transporter über ein hohes Leistungspotenzial. Die Geschwindigkeit ist auf 100 km/h begrenzt. Die Leistung beträgt 90 kW, das maximale Drehmoment liegt bei 280 Newtonmetern. Der neue Elektromotor unterstreicht die Stärken des Fiat E-Ducato. Zu ihnen zählen das klassenbeste Ladevolumen von zehn bis 17 Kubikmetern sowie die klassenbeste Nutzlast von bis zu 1.950 Kilogramm. Darüber hinaus bietet der Fiat E-Ducato moderne Konnektivität, beispielsweise zum Management von Fahrzeugflotten.

Das Angebot von Mopar®
Auch das Angebot von Mopar® zu den elektrifizierten Fahrzeugmodellen von Fiat und Jeep wird in der neuen e-Village im Komplex „Green Pea“ präsentiert. Insbesondere Jeep Renegade 4xe und Jeep Compass 4xe können mit einer breiten Palette von authentischen Accessoires von Mopar® ausgestattet werden. Für beide Modelle stehen mehr als 100 Zubehörteile zur Verfügung, mit denen ihre Vielseitigkeit als Fahrzeug für Stadt und Gelände betont wird. Dazu gehört das neue Paket 4xe, das unter anderem blaue Styling-Akzente für Motorhaube und Abdeckkappen der Außenspiegel sowie hochwertige Fußmatten enthält.

Für den vollelektrisch angetriebenen Fiat 500 konzentriert sich Mopar® auf modische Elemente, beispielsweise mit den Paketen Messing, Chrom sowie dem mattgrauen Maratea. Hohen praktischen Wert hat ein spezielles Aufbewahrungsset für das Ladekabel, das dessen Lebensdauer erhöht. Außerdem erhältlich sind 16-Zoll-Leichtmetallräder im Diamantschliff und eine große Auswahl an Dachträgern.

Das Angebot der FCA Bank
Geteilte und elektrische Mobilität sind zwei wichtige Eckpfeiler der ökologischen Nachhaltigkeitsstrategie der FCA Bank Gruppe, die ebenfalls im Komplex „Green Pea“ ihr Angebot präsentiert. Ausgestellt ist unter anderem eine von Leasys betriebene Ladestation für den neuen Fiat 500.

Im Jahr 2020 hat die FCA Bank darüber hinaus eine Reihe von Finanzierungslösungen eingeführt, die stark auf die ökologische Nachhaltigkeit ausgerichtet sind. Das Programm „Be-Hybrid“ verknüpft mit dem Kauf eines Hybrid- oder Elektroautos die Pflanzung eines Baums, organisiert über die Umweltschutzorganisation Treedom. Auf diese Weise tragen Käufer gleich an zwei Stellen zur Reduktion der CO2-Emissionen bei. Leasys, die Mobilitätsabteilung der FCA Bank Gruppe, bietet eine Vielzahl von Serviceleistungen zur Elektromobilität und fördert außerdem den Ausbau der Ladeinfrastruktur. Die Mobilitätslösungen von Leasys stehen sowohl online als auch in Servicepunkten zur Verfügung, derzeit in Italien und Frankreich sowie in naher Zukunft in Spanien. In den Mobilitätsshops von Leasys können Kunden per Smartphone-Applikation gebuchte Fahrzeuge abholen und abgeben sowie ihr eigenes Elektro- oder Hybridauto kostenlos aufladen. Bis Ende dieses Jahres baut Leasys sein Angebot in Italien auf mehr als 400 Mobilitätsshops mit 1.200 Ladepunkten in allen großen Städten, Flughäfen und Bahnhöfen aus. In ganz Europa ist bis 2022 ein Netz mit 1.500 Stores und 3.500 Ladepunkte geplant.

Zu den innovativen Mobilitätslösungen von Leasys zählen darüber hinaus das Abrechnungsmodell „Leasys Miles Hybrid“, Langzeitmieten über „Be Free Hybrid“ sowie das innovative Abo-Programm „Leasys CarCloud“, das Optionen zu den Hybrid-Modellen von FCA und zum vollelektrisch angetriebenen Fiat 500 umfasst. „LeasysGO“ ist das erste Carsharing-Programm, dessen gesamte Flotte aus neuen Fiat 500 besteht. Abonnenten können sich für 120 Minuten Carsharing pro Monat anmelden. Dieser Service startet in Turin und ist ab Ende 2021 auch in Mailand und Rom sowie in Lyon (Frankreich) und Valencia (Spanien) verfügbar.

Verbrauchs- und Emissionswerte

Fiat 500 ACTION:
Stromverbrauch kombiniert: bis zu 14,9 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert: 0 g/km; CO2-Effizienzklasse: A+.**

Fiat 500 PASSION
Stromverbrauch kombiniert: bis zu 14,7 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert: 0 g/km; CO2-Effizienzklasse: A+.**

Fiat 500 ICON
Stromverbrauch kombiniert: bis zu 14,8 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert: 0 g/km; CO2-Effizienzklasse: A+.**

Fiat 500

Hybrid 51 kW (70 PS) 4,1 l/100 km** 93 g/m**

Fiat Panda

Hybrid 51 kW (70 PS) 4,1 l/100 km** 93 g/m**

Jeep Renegade 4xe

140 kW (190 PS) 1,9 l/100 km** 44 g/m**
177 kW (240 PS) 2,0 l/100 km** 46 g/km**

 Jeep Compass 4xe

140 kW (190 PS) 1,9 l/100 km** 44 g/km**
177 kW (240 PS) 2,0 l/100 km** 46 g/km**

** Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km), CO-Emission kombiniert (g/km) und Stromverbrauch kombiniert (kWh/100km) nach dem gesetzl. Messverfahren. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und hier unentgeltlich erhältlich ist.

Pressekontakt:
Sascha Wolfinger
Tel: +49 69 66988-357
E-Mail: sascha.wolfinger@fcagroup.com

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: FCA Group


Interessante Inhalte: