Dunja Engelbrecht: Kamerapreis für MDR-Produktion

Dunja Engelbrecht: Kamerapreis für MDR-Produktion

Kamerafrau Dunja Engelbrecht ist für ihre Bildgestaltung der Reportage „Holzkohle Adé – Polens Köhler vor dem Aus“ (MDR/Arte) in der Kategorie Dokumentation mit dem Deutschen Kamerapreis 2020 geehrt worden.

Die ausgezeichnete Reportage widmet sich dem aussterbenden Beruf der Köhler in Polen. Kamerafrau Dunja Engelbrecht ist es laut Jury in herausragender Weise gelungen, den rauen Alltag auf der Bildebene zu transportieren.

Anzeige

„Ihre Arbeit besticht durch perfekte Bildkompositionen und unaufgeregte Aufnahmen. Es ist ihr auf hervorragende Art und Weise gelungen, vorhandenes Licht zu nutzen“, freut sich MDR-Chefkameramann Peter Juras über den Preis für Dunja Engelbrecht.

„Geschichten in Bildern zu erzählen ist ihre große Leidenschaft. Ihre Arbeit ist geprägt durch eine konsequente und stilsichere Bildgestaltung“, würdigt er die Leistung der Leipziger Kamerafrau.

Der Deutsche Kamerapreis ist die wichtigste Auszeichnung für Kameraarbeit und Schnitt im deutschsprachigen Raum. Neben den Preisen für Kamera und Schnitt setzt sich der Deutsche Kamerapreis durch die Verleihung von dotierten Nachwuchspreisen auch für die Förderung junger Talente ein.

Aufgrund der Corona-Pandemie wird der 30. Deutsche Kamerapreis in seinem Jubiläumsjahr heute online verliehen. Die Preisträgerinnen und Preisträger sowie Trailer der preisgekrönten Filme werden auf deutscher-kamerapreis.de präsentiert.

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.
Tipps für die Redaktion? Schreiben Sie bei WhatsApp oder via E-Mail.

© Foto: MDR, Mitteldeutscher Rundfunk