„Fakt ist“: Erlebt Corona im Herbst einen zweiten Frühling?

"Fakt ist": Erlebt Corona im Herbst einen zweiten Frühling?

„Fakt ist!“-Moderator Andreas F. Rook diskutiert mit seinen Gästen darüber, was in den nächsten Wochen auf uns zukommen wird.

Der Herbst steht vor der Tür und mit ihm die Erkältungszeit. Doch dieses Jahr wird anders sein. Wer einen Husten bekommt, ist gleich mit der Frage konfrontiert, ob Corona dahinter stecken könnte und ob ein rauer Hals sofort Quarantäne bedeutet.

Anzeige

Wie sollen Patientinnen und Patienten die Situation handhaben? Wie gehen Hausärztinnen und Hausärzte mit der Masse an Verdachtsfällen um, die auf sie zukommt?

Auch Wirtschaft und Konsumenten stehen im „Herbst“-Nebel und versuchen auf Sicht zu fahren. Neue Maßnahmen sollen die Corona-Politik zwar strukturierter und angemessener machen.

Die Sendung läuft am Montag, den 5. Oktober 2020, ab 22.10 Uhr im MDR-Fernsehen sowie in der ARD Mediathek.

Von einer Planungssicherheit für Betriebe und Privatpersonen kann aber keine Rede sein. Die Menschen werden langsam mürbe, sagen Psychologen. Bleibt Deutschland nur noch die bange Hoffnung, dass es zu keinem zweiten Lockdown kommt?

Darüber diskutiert Andreas F. Rook bei „Fakt ist!“ aus Dresden am 5. Oktober unter anderem mit:

– Petra Köpping (SPD), Gesundheitsministerin Sachsen
– Annegret Wolf, Psychologin Uni Halle-Wittenberg
– Andreas Weigel, Covid-19-Überlebender

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.
Tipps für die Redaktion? Schreiben Sie bei WhatsApp oder via E-Mail.

© Foto: Airfocus, Unsplash