Für die Sloggi-Kampagne wagt Kostja Ullmann etwas Neues

Für die Sloggi-Kampagne wagt Kostja Ullmann etwas Neues

Kostja Ullmann zeigt ab dem 1. März 2021 in der neuen Sloggi-Kampagne was er darunter trägt. Der deutsche Schauspieler steht für den modernen Mann, den Sloggi anspricht.

Er ist offen für Neues, mutig genug, das Unerwartete zu tun und definiert seine Männlichkeit für sich selbst, nicht für andere. In der Kampagne verbindet der 36-Jährige spielerisch und mit jeder Menge Talent seine Persönlichkeit mit dem Image von Sloggi – und stellt die innovativen und bequemen Produkte für Männer in den Mittelpunkt.

Anzeige

Mit einem Augenzwinkern zeigt Kostja Ullmann mit viel Freude, wie anziehend es sein kann, sich selbst auch mal auf die Schippe zu nehmen.

Ganz nebenbei offenbart der charakterstarke Schauspieler vom Typ Traummann in kurzen Film-Clips, die Bestandteil der Kampagne sein werden, auch noch das ein oder andere intime Geheimnis, das bei vielen Frauen das Kopfkino anregt – er gehört zu dem geringen Prozentsatz der „Rechtsträger“, geht auch häufig mal ohne Unterwäsche aus dem Haus und bevorzugt Hipster gegenüber Boxershorts.

Der Schauspieler zeigt sich erstmals als Markenbotschafter und als Model vor der Kamera und worauf es ihm bei Unterwäsche ankommt. „Mit Sloggi konnte ich mich sofort identifizieren – ich habe direkt eine tolle Verbindung zwischen dem, wofür ich stehe und wofür die Marke steht, gespürt.“

Für die Sloggi-Kampagne wagt Kostja Ullmann etwas Neues
Für die Sloggi-Kampagne wagt Kostja Ullmann etwas Neues

Und weiter meint er: „Erst daraus entstand die Idee, gemeinsam etwas zu entwickeln – meine Unterwäschepremiere und Sloggis erste Testimonial-Kampagne für Männer in Deutschland. Es hat unglaublich Spaß gemacht, etwas Neues auszuprobieren, mal nicht als Schauspieler vor der Kamera zu stehen und sich bei der Kampagne selbst etwas auf die Schippe zu nehmen.“

Der Schwerpunkt der für die DACH-Region und das erste Halbjahr ausgelegten Kampagne liegt in Deutschland – und wird neben der Kooperation mit Partnern in Print und Online ebenfalls groß im Handel stattfinden.

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.
Tipps für die Redaktion? Schreiben Sie bei WhatsApp oder via E-Mail.

© Fotos: sloggi