<script>

Richard Brox veröffentlicht sein zweites Buch

Richard Brox veröffentlicht sein zweites Buch

Richard Brox, Deutschlands bekanntester Obdachloser, der mit seinem Buch „Kein Dach über dem Leben“ bis auf Platz 9 der Buchcharts kletterte und das bislang in 8 Auflagen mehr als 40.000 Mal verkauft wurde, hat einen Nachfolgeband veröffentlicht.

In dem Buch „Plädoyer einer Randkultur“ schildert der gebürtige Mannheimer die Vor- und Nachteile vom obdachlosen Tagelöhner hin zum Bestsellerautor. Angefangen von Mobbing und Stalking bis hin zur sozialen Ausgrenzung.

Anzeige

Nur bei seinen Reisen durch den deutschsprachigen Raum zu Lesungen, Referaten sowie Radio- und Fernsehauftritten erfuhr der 55-jährige Anerkennung und Respekt. Auf eine seiner Reisen lernte Brox in Hof auch einen Motorradclub kennen und schätzen.

Im Vereinsheim des Clubs fand er eine Wohnstätte und beschreibt in diesem Buch auf der Basis einer klassischen Milieustudie seine Erfahrungen mit dem Club – und gibt erstmals Einsicht in eine bis heute nach außen hin abgeschottete Bikerszene.

Richard Brox: Plädoyer einer Randkultur
Richard Brox: Plädoyer einer Randkultur

Die Erlöse aus dem Verkauf des Buches spendet Richard Brox in voller Höhe dem Obdachlosenheim in Göttingen, das seiner Ansicht nach das Beste in Deutschland ist. Nach Ansicht von Literaturkritikern ist Brox‘ zweites Buch noch authentischer geschrieben als „Kein Dach über dem Leben“.

Vor allem beschreibt er das Leben auf der Straße in seinen eigenen Worten, ohne Hilfe eines Ghostwriters. Das 296 Seiten dicke broschierte Buch (ISBN 978-3982023014) ist bei Honorable Society erschienen und kostet 14,90 Euro.

Keine Media-News verpassen: Den Updates von @PRAgentMedia bei Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.

© Fotos: Unsplash, CCO Public Domain (1), Honorable Society (1)