Vicky Leandros lässt die weihnachtliche Mö an

Vicky Leandros lässt die weihnachtliche Mö an

Hamburgs bekannteste Einkaufsstraße hat ein neues Lichtkonzept samt frischer Winterbeleuchtung. In der Mönckebergstraße werden vom 23. November 2020 an unter anderem Schlittschuhläufer, Schlitten und Schneeflocken erstrahlen.

Die extra angefertigten Figuren erzählen über 800 Meter vom Hauptbahnhof bis zum Rathaus eine kleine Geschichte. 35.000 LED Lämpchen an 15 Überspannungen sind mit W-Lan verbunden und lassen sich mal heller mal wärmer dimmen.

Anzeige

Drei Jahre dauerte die Vorbereitung laut Sebastian Binger, dem Geschäftsführer der verantwortlichen Otto Wulff BID Gesellschaft mbH.

Vicky Leandros, Freifrau von Ruffin und bekannte Sängerin, knipste die Beleuchtung nun als Lichtpatin feierlich an. „Normalerweise stimme ich die Hamburger*innen mit meinen Liedern in der St.-Marien-Kirche in Basthorst und im Michel auf Weihnachten ein“, meinte sie.

Vicky Leandros
Vicky Leandros

Und weiter sagte sie: „In diesem Jahr ist ja leider alles anders. Umso schöner ist es, hier in der City ein bisschen Licht in die trüben Wintertage zu bringen.“

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher kam als Überraschungsgast vorbei und äußerte seine Freude über die Weihnachtsbeleuchtung in der City.

Mönckebergstraße, Hamburg
Mönckebergstraße, Hamburg

Die neue Winterbeleuchtung, für die das BID rund 3,15 Millionen Euro ausgegeben hat, ist Teil des neuen Lichtkonzeptes für die Mönckebergstraße.

Damit verbunden sind eine komplett neue Straßenbeleuchtung mit LED Technik, neue Lichtmasten sowie 54 Leuchtringe, die in sieben Metern an Höhe hängen – und zusätzlich auch die Fassaden beleuchten.

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.
Tipps für die Redaktion? Schreiben Sie bei WhatsApp oder via E-Mail.

© Fotos: Wallocha (2), Matthias Plander (1), BID / Quelle: Claudia Schulz PR

Themen: ,