Dating-Fake: Reporterin arbeitete undercover als Chat-Schreiberin

Dating-Fake: Reporterin arbeitete undercover als Chat-Schreiberin

Auf dem Foto: Annika Begiebing moderiert bei RTL das Format namens „Life – Menschen, Momente, Geschichten“.

Zahlreiche Dating-Portale stuft die Verbraucherzentrale als unseriös ein. Eine Reporterin des Fernsehmagazins „Life – Menschen, Momente, Geschichten“ (bei RTL, samstags, 19:05 Uhr) hat sich bei drei Anbietern undercover als Mitarbeiterin eingeschleust.

Anzeige

Ihre Aufgabe war es, als „Chat-Schreiberin“ mit Fake-Profilen den Kunden echtes Interesse und eine Zuneigung vorzugaukeln.

„Es ist unglaublich, mit welchen perfiden Tricks dafür gesorgt wird, dass die Kunden möglichst lange im Chat gehalten werden. Die denken ja, sie schreiben gerade mit einer echten Person mit echtem Interesse an ihnen“, so die Journalistin.

Und weiter: „In Wirklichkeit sind das bezahlte Profis, die ganz genau wissen, wie sie den ahnungslosen Singles Gefühle vortäuschen können.“

Sie hat auch Opfer von Portalen getroffen, die teilweise tausende Euro dafür bezahlt haben, um mit ihrem vermeintlichen Schwarm in Kontakt bleiben zu können.

Denn pro Chat-Nachricht wird rund ein Euro fällig. „Ich habe mich verschuldet dafür, ich habe sogar einen Nebenjob angenommen“, sagt eine Betroffene.

Zu einem Treffen ist es niemals gekommen. Über zwei Jahre lang hatte sie Zukunftspläne mit einem Mann geschmiedet, den es gar nicht gibt.

„Life – Menschen, Momente, Geschichten“ deckt nun auf, wie die Masche funktioniert und zeigt, wie man falsche Profile durchschauen kann.

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: Sagafilmworks GmbH, Guido Engels