Der Samstagskrimi „Friesland – Bis aufs Blut“

Der Samstagskrimi "Friesland – Bis aufs Blut"

Auf dem Foto: Süher Özlügül (Sophie Dal), Melanie Harms (Tina Pfurr) und Henk Cassens (Maxim Mehmet).

Während Streifenpolizistin Süher Özlügül (Sophie Dal) und ihr Kollege Henk Cassens (Maxim Mehmet) dazu abgestellt sind, Leer zur sichersten Stadt Niedersachsens zu machen, ermittelt ihr Chef, Kommissar Jan Brockhorst (Felix Vörtler), in einem Mordfall.


Der Samstagskrimi „Friesland – Bis aufs Blut“ läuft am 23. Oktober 2021, 20.15 Uhr, im ZDF und ist ab Samstag, 16. Oktober 2021, ein Jahr lang in der ZDF-Mediathek abrufbar.

Ein Polizeieinsatz von Süher und Henk entpuppt sich als falscher Alarm. Hanno Schlüter (Alexander Beyer) leidet offenbar unter Verfolgungswahn, denn vom Einbrecher, den er gesehen haben will, fehlt jede Spur.

Kurz darauf wird Schlüters Frau Femke (Anja Pahl), eine Wissenschaftlerin für maritime Biotechnologie, tot aufgefunden. Kommissar Brockhorst erklärt die Aufklärung des Mordes zur Chefsache.

Während sich Henk und Süher um die Umsetzung des neuen „Sicherheitskonzepts“ ihres Chefs kümmern, erhält Apothekerin Insa Scherzinger (Theresa Underberg) eine Einladung zu einer Fachtagung.

Dumm nur, dass dadurch ihre Mitarbeiterin Melanie Harms (Tina Pfurr) in die polizeilichen Ermittlungen hineingezogen wird. Und die haben es in sich, denn in ganz Leer werden Überwachungskameras installiert.

Auch vor Wolfgang Habedanks Bestattungsinstitut steht fortan eine Kamera. Schließlich macht Brockhorst eine überraschende Entdeckung. Hat Schlüters Paranoia einen wahren Kern?

Welche Rolle spielen Schlüters Anwältin Karin Mattissen (Sandra Borgmann) und Femkes wissenschaftliche Mitarbeiterin Linda Sjöberg (Mersiha Husagic) in diesem verzwickten Fall?

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: ZDF,Willi Weber