Der Umsatz mit gebrauchten Büchern wächst

Der Umsatz mit gebrauchten Büchern wächst

Während mit Einzug der E-Book-Reader quasi ein Ende des gedruckten Buches prognostiziert wurde, kennen die Verkaufszahlen der gebrauchten Leselektüre nur eine Richtung – aufwärts.

ReBuy, Recommerce-Pionier und einer der führenden Anbieter im Bereich gebrauchte Bücher in Deutschland, verzeichnet jährlich ein Umsatzplus von sechs (2019) bis zuletzt 23 Prozent (2020).

Anzeige

Im Geschäftsjahr 2020 gingen mehr als 6,5 Millionen Exemplare über den digitalen Ladentisch.

Der Blick in die Daten zeigt: Belletristik dominiert mit 3 Millionen verkauften Exemplaren deutlich vor Kinder- und Jugendlektüre (1,3 Millionen Exemplare) und Ratgebern (800.000 Exemplare).

Und die Pandemie hat die Saison am Gebrauchtbuchmarkt ordentlich durcheinandergewirbelt. Rowling, Fitzek, Todd – diese Autoren lagen 2020 in der Käufergunst bei gebrauchten Büchern ganz weit vorn.

Das zeigen die Verkaufszahlen von 2020 von reBuy, einem der führenden Recommerce-Unternehmen von gebrauchten Medien in Deutschland.

Allein 36.000-mal verkauften sich die Harry-Potter-Bände von J. K. Rowling, 47.000-mal die Bücher von Sebastian Fitzek, und Anna Todds Erfolgsreihe AFTER folgt mit 15.000 Exemplaren.

Die „reBuy reCommerce GmbH“ ist ein 2004 – damals noch als „trade-a-game GmbH“ – gegründetes Recommerce-Unternehmen mit Sitz in Berlin, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, gebrauchte Produkte wieder in den Wirtschaftskreislauf zu integrieren.

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: Kimberly Farmer, Unsplash

Themen: , ,