Im TV: Impf-Initiative mit Harry Wijnvoord

Im TV: Impf-Initiative mit Harry Wijnvoord

Impfen oder nicht Impfen – das ist angesichts der weltweiten Corona-Pandemie derzeit eine kontrovers diskutierte Frage, die auch Europas größten Reisesender beschäftigt.

Und die Sonnenklar.TV Geschäftsführer Andreas Lambeck mit einem klaren „Ja“ beantwortet.

Anzeige

„Obwohl wir um die Kontroverse des Themas Impfen wissen, rufen wir als Reisesender auf, sich impfen zu lassen und dann den Urlaub zu buchen. Der Gast erhält von uns nicht nur eine kleine Aufwandsentschädigung für sein Bekenntnis, sondern hat auch die beste Garantie, dass er 2021 wieder vollumfänglich und sicher reisen kann – erst recht, wenn Länder auf die Idee kommen sollten, dass eine Einreise nur mit einer Impfung möglich ist.“

Dabei betont der Senderchef, dass auch nicht geimpfte Gäste mit Sonnenklar.TV weiterhin ihren Urlaub antreten können.

„Es liegt uns fern, eine Impfpflicht zu propagieren. Nur, wie und was die Regierungen von Ländern weltweit entscheiden, können wir nicht beeinflussen. Das einzige, was uns am Herzen liegt, ist, dass die Leichtigkeit des Reisens endlich zurückkehrt – und dafür scheint mir eine Impfung die derzeit beste Lösung zu sein.“

Harry Wijnvoord
Harry Wijnvoord

Mit Harry Wijnvoord konnte der Fernsehsender, der rund 1,33 Millionen Zuschauer täglich erreicht und in der Zielgruppe ‚Reisen ab 40 Jahre‘ Marktführer in der deutschen TV-Landschaft ist, einen prominenten Botschafter gewinnen.

Seit Dezember wird die 71-jährige Fernsehlegende bei Sonnenklar.TV in TV-Spots und Interviews zu sehen sein, um sich fürs Impfen stark zu machen: „Keine Angst, ich spritze niemanden, habe aber die Ohren gespitzt, als ich von der Kampagne gehört habe“, erklärt Wijnvoord schmunzelnd.

Daneben möchte Sonnenklar.TV mit Experten-Gesprächen in seinen Sendungen auch Aufklärung zum Impfen für die Zuschauer geben, ebenso kommen weitere Promis mit Statements zu Wort.

Um sich an der Aktion zu beteiligen, geben Gäste bei der Buchung einer Reise einfach am Ende den Rabatt-Code „Impfen21“ ein und erhalten dann 21 Euro als Aufwandsentschädigung auf ihr Konto zurückerstattet.

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.
Tipps für die Redaktion? Schreiben Sie bei WhatsApp oder via E-Mail.

© Fotos: Daniel Schludi, Unsplash (1), sonnenklar.TV (1)