Musik-Streaming – der Kampf um Klicks

Musik-Streaming - der Kampf um Klicks

Musik-Streaming boomt – doch die meisten Musikerinnen und Musiker profitieren nicht davon. Nur wer Millionen von Klicks bekommt, verdient gut.

Das führt zu einem Klick-Kampf – auch mit unfairen Mitteln. „ZDFzoom“ zeigt am Mittwoch, 4. August 2021, 23.00 Uhr im ZDF, wie viel Geld die Plattformen und Labels kassieren.

Anzeige

Die Doku „Kampf um Klicks – Wer kassiert beim Musik-Streaming?“ geht dabei auch der Frage nach, wie die Milliarden im Streaming-Geschäft anders verteilt werden könnten.

„Ich kann nicht von Streaming leben. Seit Corona kann ich nur von meinem Ersparten leben und das ist, finde ich, eigentlich der Skandal“, sagt Musikerin Balbina.

Sie ist seit zehn Jahren im Musikgeschäft, hat bereits vier Alben veröffentlicht und spielt normalerweise vor bis zu 2000 Menschen. Damit gehört die Sängerin, wie sie selbst sagt, zum musikalischen Mittelstand.

Trotzdem wird es für sie in einer Zeit, in der Konzerte nur vereinzelt wieder stattfinden, langsam eng: Vom Streaming kann sich die Sängerin im Durchschnitt gerade mal eine Tafel Schokolade leisten – und Balbina ist kein Einzelfall.

Der Film von Viktoria Timkanicova steht ab Mittwoch, 4. August 2021, 18.00 Uhr, in der ZDF-Mediathek zur Verfügung.

Der Widerstand unter Musikerinnen und Musikern wächst. Auch erfolgreiche deutsche Stars wie Peter Maffay kritisieren das System: „Also in technischer Hinsicht ist das, was da etabliert wurde, ein Meisterwerk. Es ist nur geradezu geschaffen, Künstler auszubeuten“, so Maffay.

Deswegen hat er sich mit anderen deutschen Stars, wie Rammstein oder Sarah Connor, der Initiative „Fair Share“ angeschlossen. Gemeinsam kämpfen sie für eine faire Bezahlung im Musik-Streaming.

Doch nicht nur die ungerechte Auszahlung macht den Künstlerinnen und Künstlern Sorgen. Da aktuell nur der Klick zählt, begünstigt das Modell noch ein ganz anderes Problem: Manipulation. Patrick Vonderau ist einer der wenigen Wissenschaftler, der den Kauf von unechten Klicks untersucht hat.

Lassen sich Klickzahlen wirklich leicht manipulieren? Das möchte „ZDFzoom“-Reporterin Viktoria Timkanicova wissen und wagt das Experiment. Mit dem Einverständnis von Peter Maffay kauft sie für einen eher unbekannten Song des Stars Klicks im Netz.

Kann sie diesen Titel zu einem seiner meist gestreamten Hits machen? Wird Spotify den Betrug bemerken? Und wie steht der Streamingdienst grundsätzlich zu einer Umstellung auf ein anderes Abrechnungsmodell?

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: NeOnBrand, Unsplash