Podcast: NDR Info setzt „Paradise Papers“ fort

Podcast: NDR Info setzt "Paradise Papers" fort

Rund drei Jahre nach Veröffentlichung der „Paradise Papers“ fragen die NDR Reporter Philipp Eckstein und Benedikt Strunz in ihrem Podcast „Paradise Papers: Im Schattenreich der Steueroasen“ kritisch nach: Was hat sich getan seit der Veröffentlichung des gigantischen Datenlecks 2017?

Nach wie vor gibt es dubiose Briefkastenfirmen und reiche Privatpersonen, die ihre Vermögen in Steueroasen verstecken. Die Enthüllungen der „Paradise Papers“ blieben nicht folgenlos, wie die zwei neuen Folgen des preisgekrönten Podcasts außerdem zeigen.

Anzeige

Die neuen Folgen (Teile 6 und 7) werden jetzt aktuell ab dem 29. Januar auf ndr.de/paradisepapers und in der ARD Audiothek veröffentlicht.

Adrian Feuerbacher, Programmchef von NDR Info und Chefredakteur des NDR Hörfunks, sagt: „Warum der Podcast nach mehr als drei Jahren fortgesetzt wird? Weil uns nachhaltiger Journalismus wichtig ist.“

Und weiter meint er: „Mit der breiten politischen und gesellschaftlichen Diskussion, die die Recherche damals ausgelöst hat, lassen wir es nicht bewenden. Unsere Reporter sind drangeblieben und geben auch sehr persönliche Antworten auf die Frage, ob sich die Recherche gelohnt hat.“

Hunderte Journalistinnen und Journalisten veröffentlichten 2017 weltweit unter dem Titel „Paradise Papers“ ihre Recherchen und legten Tricks offen, mit denen Superreiche, Prominente, Kriminelle und Konzerne ihr Vermögen verstecken, um ihre Steuerzahlungen drastisch zu reduzieren.

Auf NDR Info werden die neuen Folgen am 31. Januar ausgestrahlt. Die Folgen 1 bis 5 laufen als Wiederholung ab dem 17. Januar im Radio.

Die Daten zeigten auch, wie hochspezialisierte Berater ihren wohlhabenden Kunden dabei helfen. Moralisch fragwürdige Geschäfte, die aber oft legal waren oder zumindest in einen gesetzlichen Graubereich fallen.

Die Süddeutsche Zeitung hatte die Daten mit dem Internationalen Konsortium für Investigative Journalistinnen und Journalisten (ICIJ) geteilt. An den Recherchen waren Medien aus aller Welt beteiligt, darunter NDR und WDR.

Die beiden Sender produzierten mit Philipp Eckstein und Benedikt Strunz eine fünfteilige Podcast- und Radioserie über die geheimen Recherchen.

Die fünf Folgen von „Paradise Papers: Im Schattenreich der Steueroasen“ wurden 2018 mit dem Deutschen Radiopreis ausgezeichnet.

News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.
Hinweise an die Redaktion? Schreiben Sie uns bei WhatsApp.

© Foto: Shane, Unsplash