Die Dreharbeiten für zwei neue Filme der ARD-Degeto-Alpensaga

Die Dreharbeiten für zwei neue Filme der ARD-Degeto-Alpensaga
Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Auf dem Foto: Catherine Bode, Thomas Unger, Laura-Marie Lüppen, Nadja Sabersky und Sogol Faghani.

Zusammen stark sein – die Hubers und die Leitners stehen vor großen Herausforderungen und brauchen einander mehr denn je.

Anzeige

Die selbstbestimmte Bergbäuerin Marie wird erneut von ihrer MS in die Knie gezwungen und kann den Sommer nicht wie geplant mit Georg, seinen Kühen und Tochter Fritzi auf der geliebten Alpe verbringen.

Georg und Florian kämpfen indes auf dem Leitner-Hof mit den Problemen, die ein Milchviehbetrieb mit sich bringt.

Und Lisa erlebt als frischgebackene Hotelpächterin eine böse Überraschung und muss zuletzt nicht nur um ihre Existenz, sondern auch um ihre Beziehung bangen.

Zwei neue Filme der erfolgreichen Alpensaga „Daheim in den Bergen – Blick nach vorn“ (Arbeitstitel) und „Daheim in den Bergen – Schulter an Schulter“ (Arbeitstitel) entstehen für den Sendeplatz „Endlich Freitag im Ersten“ derzeit in Immenstadt, Oberstaufen, Kempten, Weitnau und Umgebung.

Gedreht wird voraussichtlich bis zum 23. Juli 2022.

Unter der Regie von Markus Imboden spielen an der Seite des Hauptcasts mit Theresa Scholze, Catherine Bode, Thomas Unger, Matthi Faust, Christoph M. Ohrt, Nadja Sabersky und Judith Toth auch prominente Gaststars wie Martina Gedeck, Peter Kremer und Petra Zieser.

Die TV-Reihe „Daheim in den Bergen“ ist eine aktuelle Produktion der Westside Filmproduktion im Auftrag der ARD Degeto für die ARD.

Anzeige

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: ARD Degeto, Arvid Uhlig