Neues TV-Magazin – „De Noorden op Platt“

Neues TV-Magazin - "De Noorden op Platt"

Auf dem Foto: Vanessa Kossen und „Werner Momsen“.

Die plattdeutsche Sprache lebt und bekommt im NDR mit dem Magazin „De Noorden op Platt“ ein neues Podium.

Anzeige

Die neue Sendung bildet das plattdeutsche Leben in allen vier norddeutschen Bundesländern ab. Moderatorin Vanessa Kossen ist im Oldenburger Münsterland mit der plattdeutschen Sprache aufgewachsen.

Sie ist sicher, „platt maakt plietsch“, also Plattdeutsch macht schlau. Das neue Magazin zeigt, was in der Szene passiert und stellt interessante Menschen vor, denen das Plattdeutsche am Herzen liegt – von jung bis alt, egal, ob prominent oder nicht.

Dazu kommen plattdeutsche Reportagen aus dem ganzen Norden. Für die Rubrik „Momsen ünnerwegens“ präsentiert Detlef Wutschik mit seiner bekannten Handpuppe „Werner Momsen“ auf seine ganz eigene Weise Ereignisse und Geschichten aus dem plattdeutschen Leben.

„De Noorden op Platt“ läuft an jedem letzten Sonntag eines Monats ab 11.30 Uhr im NDR Fernsehen, danach ist die 30-minütige Sendung in der ARD Mediathek zu sehen.

Erster Sendetermin ist der 29. Mai. Die Sendung ist eine Gemeinschaftsproduktion aller Landesfunkhäuser des NDR – in Niedersachsen (die dortige Redaktion „Dokumentation, Reportage, Entwicklung“ hat die Federführung bei dem Projekt), Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg.

Über zwei Millionen Menschen in Deutschland sprechen sehr gut Plattdeutsch, der Großteil von ihnen lebt in Norddeutschland.

Mittlerweile steht die Sprache wieder an einigen Schulen in Norddeutschland auf dem Lehrplan.

Sie wurde 1999 in die Europäische Charta der Regional- und Minderheitensprachen aufgenommen.

Anzeige

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: NDR, Michael Uphoff