Seven.One Entertainment Group sichert sich Lizenzrechte an „Estonia“

Seven.One Entertainment Group sichert sich Lizenzrechte an "Estonia"
Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Auf dem Foto: Die Dreharbeiten zu ‚Estonia‘ finden zurzeit in Europas größtem Wassertank in Brüssel (Belgien) statt.

Die Seven.One Entertainment Group hat sich die Rechte an der Event-Serie „Estonia“ der finnischen Produktionsfirma Fisher King gesichert. Vertrieben werden die weltweiten Rechte von Beta Film.

Anzeige

Das skandinavische Serienprojekt unter der Regie von Måns Månsson und Juuso Syrjä stellt Europas größtes Fährunglück nach Kriegsende im Jahr 1994 ins Zentrum, bei dem über 850 Menschen ums Leben kamen.

Das bildstarke, fiktionale Drama schildert in acht Folgen die wahre Begebenheit des Untergangs der MS Estonia im September 1994 und die groß angelegte internationale Untersuchung des schrecklichen Unfalls.

Die Geschichte dreht sich um die Untersuchung des von Schweden, Estland und Finnland eingerichteten Joint Accident Investigation Committee (JAIC).

Die Untersuchungskommission sollte die Ursache für den Untergang herausfinden, die bis heute Gegenstand von Spekulationen ist.

Die Dreharbeiten finden zurzeit in Belgien, der Türkei, Finnland, Schweden und Estland statt.

„Estonia“ wird von der finnischen Produktionsfirma Fisher King in Koproduktion mit der schwedischen Kärnfilm AB, Panache Production Belgium und der estnischen Amrion Oü. für C More Finland & Sweden, TV4 und MTV Finland in Zusammenarbeit mit Beta Film produziert.

Anzeige

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: Fisher King 2022, Seven.One Entertainment Group