„Zeitreise“ Doku: „Welt“ produziert Stefan Austs Autobiografie

"Zeitreise" Doku: "Welt" produziert Stefan Austs Autobiografie
Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

„Welt“ produziert ab November 2022 Stefan Austs Autobiografie „Zeitreise“ als zehnteilige Dokuserie. Die Ausstrahlung ist für Ende 2023 geplant.

„Welt“-Herausgeber und Journalist Stefan Aust ist einer der renommiertesten deutschen Journalisten.

Anzeige

Sein Leben und seine Arbeit sind mit Schlüssel-Momenten der Geschichte verknüpft – und mit ihren Protagonisten.

Er kam den Helden und Verbrechern der Bundesrepublik so nahe wie kaum eine andere Person – und sammelte durch seine Recherchen exklusive Informationen, Bilder und Filmmaterial.

Im Mai 2021 veröffentlichte Stefan Aust anlässlich seines fünfundsiebzigsten Geburtstags seine Autobiografie.

In „Zeitreise“ beleuchtet Stefan Aust entlang der deutschen Geschichte seine Jugend im Nachkriegs-Deutschland, erzählt von Widerstand und Terror, und verknüpft Zusammenhänge zwischen Ereignissen, Entwicklungen und Wendepunkten.

Umfangreiches Archivmaterial und Interviews lassen die vergangenen Jahrzehnte dokumentarisch Revue passieren.

Stefan Aust meint: „Es wurde mir von Tag zu Tag deutlicher bewusst, welches Privileg es war, als ’so eine Art Journalist‘, wie ich immer gern gesagt hatte, am Straßenrand der Geschichte zu stehen. Ich war skeptisch. Das war meine Grundhaltung. Das ist sie heute noch.“

Und weiter sagt er: „Mich mit den filmischen Dokumenten meiner ‚Zeitreise‘ nun erneut in den Schnittraum zu setzen und diese für die Zuschauer von Welt zu einer Serie zu montieren, ist für mich als Filmemacher ein logischer Schritt. Und ein Projekt, über das ich mich besonders freue.“

Frank Hoffmann, Geschäftsführer WeltN24, sagt dazu: „Wir sind nicht nur ein Nachrichtensender, sondern stehen auch für starke Dokumentationen und Reportagen. Dass wir jetzt die Autobiografie von ‚Welt‘-Herausgeber Stefan Aust verfilmen können, ist eine große Freude.“

Anzeige

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: Oliver Schulze, WeltN24 GmbH