In der Mediathek: „Ramstein – Das durchstoßene Herz“

In der Mediathek: "Ramstein - Das durchstoßene Herz"
Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Auf dem Foto: Kranzniederlegung an der Gedenkstätte der Katastrophe von Ramstein 1988.

Das Flugtagunglück von Ramstein 1988 war eine der folgenreichsten Katastrophen der Nachkriegsgeschichte. Sensibel und komplex entfaltet der Fernsehfilm „Ramstein – Das durchstoßene Herz“ die Folgen dieses Unglücks und die Schicksale der Beteiligten.

Anzeige

Im Anschluss geht „Ramstein – Die Doku“ in Interviews mit Betroffenen, Experten und Politikern den vielen offenen Fragen rund um die Katastrophe nach.

Film und Doku sind ab jetzt in der ARD Mediathek zu sehen und werden am 26. Oktober 2022 ab 20:15 Uhr im Ersten ausgestrahlt.

Am 28. August 1988 veranstaltete die US Air Force auf der Ramstein Air Base den jährlichen Tag der offenen Tür.

Geplant als das übliche fröhliche, amerikanisch gefärbte Volksfest mit spektakulärer Flugschau, wurde es durch den Zusammenstoß dreier Flugzeuge zu einem Tag der Katastrophe mit 70 Todesopfern und Hunderten von Verletzten.

Ausmaß und Folgen dieser Tragödie stehen im Mittelpunkt des Fernsehfilms „Ramstein – Das durchstoßene Herz“, den Drehbuchautor Holger Karsten Schmidt und Regisseur Kai Wessel auf der Basis der realen Ereignisse gestalteten.

Max Hubacher, Trystan Pütter, Elisa Schlott, Jan Krauter, Alina Stiegler, Ron Helbig, Oliver Reinhard und Therese Hämer spielen die Hauptrollen in dem emotionalen Drama, in dem Schicksale und Zeitebenen eindrücklich und bewegend miteinander verknüpft sind.

Im Anschluss an den Film schlägt „Ramstein – Die Doku“ den Bogen in die Realität.

Die Autoren Hans Jakob Rausch und Benjamin Arcioli fragen nach Verantwortung der Behörden, nach fahrlässigen Sicherheitskonzepten und nicht existierenden Notfallkonzepten.

Der Film verbindet die politische Ebene mit der persönlichen Geschichte von zwei Menschen, deren Leben durch das Unglück miteinander verbunden wurde.

Die Doku zeigt, mit welchen Methoden die Verletzungen der Seele gelindert werden können, wie ein Hinterbliebener mit seinem Verlust umgeht und woraus er und ein Helfer heute Kraft schöpfen.

„Ramstein – Das durchstoßene Herz“ ist eine Produktion der FFP New Media im Auftrag des SWR. Und „Ramstein – Die Doku“ ist eine Produktion von Eco Media.

Anzeige

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: Wikimedia Commons, U.S. Air Force photo, Tech. Sgt. Benjamin Wilson