Rally Islas Canarias: Großes Finale der Saison 2020 in der FIA Rallye-Europameisterschaft und im Abarth Rally Cup

Rally Islas Canarias: Großes Finale der Saison 2020 in der FIA Rallye-Europameisterschaft und im Abarth Rally Cup

– Mit der Rally Islas Canarias geht die FIA ERC-Europameisterschaft und der Abarth Rally Cup in letzte Runde der Saison 2020.
– Für Andrea Mabellini ist der Start auf den Kanaren die Kür nach einer erfolgreichen Saison.
– Der Italiener wird am kommenden Rennwochenende von der ERC offiziell als Champion des Abarth Rally Cups ausgezeichnet.

Nach der Absage der belgischen Spa Rally, die eigentlich das letzte Rennen der diesjährigen ERC-Wettbewerbe hätte sein sollen, war klar, dass der Abarth Rally Cup 2020 an den 21-jährigen Piloten Mabellini geht. Denn drei Siege stehen auf dem Konto des Fahrers aus Brescia: Er gewann bei den Rallyes in Rom, in Fafe-Montelongo (Portugal) und in Ungarn.

Anzeige

Mabellini und sein Landsmann Nicolò Gonella, starten auf Gran Canaria für das Napoca Rally Team. Der frischgebackene Champion hat sich dabei ein neues Ziel gesetzt: Er würde mit dem Abarth 124 rally gern auch den Titel in der ERC2-Kategorie, also bei den R-GTS und den Allradautos mit Turboladern, holen. Aktuell liegt er chancenreich auf dem dritten Rang.

Die Rally auf der drittgrößten Kanareninsel ist landschaftlich einmalig und anspruchsvoll: Der Straßenbelag besteht teilweise aus vulkanischer Lava, die speziell bei Regen abrasiv wirkt. Das bedeutet, dass der Untergrund nicht nur viel Grip bietet, sondern auch für deutlich mehr Reifenabrieb sorgt. Die Strecke zeichnet sich durch lange Anstiege und Abfahrten, aber auch durch einen rapiden Wechsel von schnellen Geraden und engen Kurven aus.

Die Rally Islas Canarias ist das ideale Terrain für den Abarth 124 rally und sein Setup. So dominierte das Fahrzeug 2019 mit den beiden Spaniern Alberto Monarri und Alberto Chamorro in der Kategorie ERC2.

Neben Mabellini wird das Team Rallytechnology mit dem polnischen Fahrer Dariusz Polonski und seinem Co-Piloten Lukasz Sitek erneut im Abarth Rally Cup an den Start gehen.

Das Rennen beginnt am Donnerstag, den 26. November um 17.15 Uhr im Estadio de Gran Canaria von Las Palmas, der eigentliche Startschuss für die Qualifikationsphase fällt um 20.15 Uhr. Die erste Etappe wird am Freitag, den 27. um 9.30 Uhr gestartet. Sie endet nach neun Sonderprüfungen um 21.30 Uhr.

Der letzte Teil des Rennens findet am Samstag, den 28. von 9.00 bis zirka 16.30 Uhr statt. Am Finaltag warten weitere acht Sonderprüfungen auf die Crews. Die Strecke ist insgesamt 559 Kilometer lang, dabei müssen 17 Sonderprüfungen, verteilt auf 202 Kilometer Zeitfahren, bewältigt werden.

Die Veranstaltung wird aufgrund der COVID-19-Pandemie „hinter verschlossenen Türen“, also ohne Zuschauer, stattfinden. Fans können jedoch die Live-Berichterstattung von vier Sonderprüfungen auf Facebook und über den YouTube-Channel des ERC streamen. Auf dem Kanal gibt es während des kompletten Rennens zeitnah Action-Updates. Highlights der Rally Islas Canarias zeigt der TV-Sender Eurosport.

Die aktuelle Platzierung im Abarth Rally Cup vor der Rally Islas Canarias: 1. Andrea Mabellini (ITA, Napoca Rally), 75 Punkte; 2. Martin Rada (CZE, Agrotec Abarth) 43; 3. Roberto Gobbin (ITA, Winners Rally Team) 36.

Nach der Europameisterschaft setzt Abarth die Rallyesaison in Italien mit der ACI Rally Monza fort. Diese offizielle Finalrunde der WRC-Weltmeisterschaft und des R-GT-Pokals findet vom 4. bis 6. Dezember statt.

Pressekontakt:
Anne Wollek
Tel: +49 69 66988-450
E-Mail: anne.wollek@fcagroup.com

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: FCA Group


Interessante Inhalte: