Podcast: Leipziger Buchmesse zum Nachhören

Podcast: Leipziger Buchmesse zum Nachhören

Die Leipziger Buchmesse gibt es ab sofort zum Anhören. Mit detektor.fm wird ein Podcast angeboten und damit die Vielfalt von Gesprächen über Literatur, Kultur und Gesellschaft auch nach der Buchmesse erlebbar gemacht.

Folge #1 gibt einen Ausblick auf die inhaltlichen Schwerpunkte und Highlights der Leipziger Buchmesse. Sie wurde bei der Vorab-Pressekonferenz im Februar 2020 aufgezeichnet und ist seit heute auf Podcast-Plattformen verfügbar.

Anzeige

Moderiert von Claudius Nießen kommen darin Kateryna Stetsevych, Kuratorin des Programmschwerpunkts der Bundeszentrale für politische Bildung und der Leipziger Buchmesse, sowie Schauspieler, Musiker und Autor Max von Thun ins Gespräch. Auch Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse, ist zu hören.

Der Podcast erscheint bei Apple Podcasts, Google Podcasts, Deezer und Spotify.

Zur literarischen Einstimmung werden ab Folge #2 bis zum 11. März täglich Gespräche in den Foren während der Leipziger Buchmesse 2019 veröffentlicht. Und während der diesjährigen Buchmesse produziert detektor.fm live vor Ort neue Folgen.

Insgesamt 25 Folgen sind geplant. Sie werden alle zwei Wochen veröffentlicht, so dass es für die Zuhörer das ganze Jahr über einen Hauch Leipziger Buchmesse gibt.

Update vom 3. März 2020: Die Leipziger Buchmesse 2020 findet wegen des Coronavirus nicht statt. Gleiches gilt für das im Verbund stattfindende Lesefest und die Manga-Comic-Con.

„Literatur ist bereits ein wichtiges Thema für Podcasts und die Gespräche über Literatur, Kultur und Gesellschaft, die auf der Buchmesse mit Autoren geführt werden, sind meist zeitlos relevant“, sagt detektor.fm-Moderator Claudius Nießen.

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.

© Foto: Unsplash, CCO Public Domain