„Jenke Crime“ – ab Dienstag auf ProSieben

"Jenke Crime" - ab Dienstag auf ProSieben

Playboy-Fotograf, Sex-Tourist und professioneller Tennisspieler. Was ihnen gemeinsam ist? Das alles sind Identitäten des mehrfach verurteilten Verbrechers namens Hubertus Becker.

Der 69-jährige hat fast 20 Jahre im Gefängnis verbracht. Jenke von Wilmsdorff konfrontiert ihn in der neuen True-Crime-Reihe „Jenke. Crime.“ ab Dienstag – 20:15 Uhr auf ProSieben – mit seinen Opfern und den Schauplätzen seiner kriminellen Vergehen.

Anzeige

Hubertus Becker wurde wegen Drogenhandel, Geldwäsche und Hehlerei verurteilt. Doch nach seiner Gefängnisstrafe, nimmt die Verbrecherlaufbahn noch weiter Fahrt auf.

„Kein Mensch ist nur böse, niemand ausschließlich gut. Warum wird man zum Täter?“, fragt Jenke von Wilmsdorff.

Er sagt: „Ist der Knast die beste Berufsschule? All das möchte ich herausfinden, in Gesprächen mit Kriminologen, Psychologen, Opfern und den Tätern an einem Tisch.“

„Jenke. Crime.“ – ab dem 4. Mai 2021, dienstags, um 20:15 Uhr auf ProSieben.

In der neuen True-Crime-Reihe ab dem 4. Mai setzt sich Jenke von Wilmsdorff mit vier Männern an einen Tisch.

Drei Männer wurden zusammen zu mehr als 70 Jahren Haft verurteilt. Den vierten Mann wird Jenke zum Prozessauftakt im Frühjahr 2021 begleiten.

Drogenhandel, Raub, Körperverletzung, millionenschwere Cyberkriminalität und Menschenhandel: Was sagen die Kriminellen selbst zu ihren Taten? Wie bewerten sie ihre Verbrechen gegenseitig?

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: ProSieben, Marc Rehbeck

Themen: , ,