ProSieben verlängert mit „Jenke. Crime.“

ProSieben verlängert mit "Jenke. Crime."

Die neue ProSieben True-Crime-Reihe „Jenke. Crime.“ begeistert Zuschauer*innen und Nutzer*innen im TV und digital.

Mehr als vier Millionen Video-Views verzeichnet „Jenke. Crime.“ bisher. Im TV erreichen die ersten drei Folgen durchschnittlich 14,7 Prozent Marktanteil bei den jungen Zuschauer*innen.


Bei den 14- bis 49-Jährigen sind es gute 11,1 Prozent im Durchschnitt. ProSieben schickt Jenke von Wilmsdorff mit „Jenke. Crime.“ deswegen in eine zweite Staffel.

Jenke von Wilmsdorff sagt: „Ich freue mich wirklich sehr, dass wir mit dieser Eigenentwicklung in der Prime-Time so viel Erfolg haben, dass es eine weitere Staffel geben wird. Ich hänge an dem Format und den einzigartigen Möglichkeiten, die uns das Konzept dieser Sendung bietet.“

Heute stellt Jenke von Wilmsdorff in der finalen Ausgabe der ersten Staffel den Fall Siegfried Massat vor. Mehrfach stand er wegen Raubüberfall, Einbruch, Drogen- und Waffenbesitz vor Gericht.

Insgesamt verbrachte der 78-Jährige mehr als 30 Jahre seines Lebens hinter Gittern. Was sagt er selbst zu seinen Taten?

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: ProSieben, Marc Rehbeck