„Welt“ sendet aus dem Axel-Springer-Neubau

"Welt" sendet aus dem Axel-Springer-Neubau

TV, Digital und Print aus einer Redaktion – das gibt es bei „Welt“ schon länger.

Mit der Aufnahme des Live-TV-Sendebetriebs aus den Studios im Berliner Axel-Springer-Neubau wird das gesamte journalistische Angebot nun auch unter einem Dach produziert.

Anzeige

Der Newsroom auf der Brücke des Rem-Koolhaas-Baus ist nur wenige Schritte vom Studio entfernt, direkt darunter entstehen die digitalen Angebote von „Welt“, „Welt am Sonntag“ und „Die Welt“.

Seit 2008 hatte „Welt“ (bis 2018 N24) aus Studios am Potsdamer Platz gesendet. Das ist jetzt Geschichte, und eine neue beginnt.

Das 175 m² große Realstudio bietet Erzählmöglichkeiten auf verschiedenen Ebenen.

Die -Live-Nachrichten werden ab sofort im neuen Studio 1 produziert – werktäglich bis 20.00 Uhr nonstop sowie am Wochenende und selbstverständlich in Breaking-News-Situationen jederzeit.

Den Studiohintergrund bildet ein 30 Meter langes LED-Cyclorama, auf dem die verschiedensten visuellen Themen abgebildet werden und die Atmosphäre im Studio immer wieder neu angepasst werden kann.

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.
Hinweise an die Redaktion? Schreiben Sie uns bei WhatsApp.

© Foto: WELT, WeltN24 GmbH, Anne Hufnagl