Neue Serie – NDR dreht „Retoure“ mit Stefanie Stappenbeck und Wanja Mues

Neue Serie - NDR dreht "Retoure" mit Stefanie Stappenbeck und Wanja Mues
Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Auf dem Foto: Stefanie Stappenbeck (Susanne), Torsten Wacker (Regie) und Wanja Mues (Oliver).

Stefanie Stappenbeck und Wanja Mues spielen die Hauptrollen in der neuen NDR Serie „Retoure“.

Anzeige

Die drei dreißigminütigen Folgen entstehen für die ARD Mediathek sowie das NDR Fernsehen und werden ihre Premiere noch in diesem Jahr haben.

Sie fußt auf einer Idee von Katharina Walther und Florian Mengel. Die beiden schrieben die erste Folge gemeinsam, die Folgen 2 und 3 übernahm Katharina Walther allein.

Susanne Krombholz (Stefanie Stappenbeck) leitet einen beschaulichen, wirtschaftlich unauffälligen Retourencenter (kurz RMV) in Mecklenburg-Vorpommern, für den sich bislang niemand interessierte.

Und das war auch gut so – denn die Chefin hat mit ihren Kolleg*innen unter der Hand eine ganz eigene Interpretation der sozialen Marktwirtschaft gefunden, das „Kombinat zweite Chance“.

Im RMV gibt es verschmähte Retouren unter der Ladentheke zu kaufen, statt sie wie vorgeschrieben zu schreddern. Der Gewinn wandert in die eigene Tasche, ist also für den „guten Zweck“.

Ein Auge auf RMV hat Oliver Drittenpreiß (Wanja Mues) geworfen. Sein Motto: Höher, schneller, weiter, den Fortschritt umarmen und Global Player sein.

Der Turbokapitalist aus dem Osten ist in Gedanken meist zehn Schritte voraus. Und genau das ist seine Profession: Er macht Unternehmen zukunftsfähig, denkt groß, effizient, über Masse.

Torsten Wacker dreht die Serie bis zum 16. August in Schwerin und Umgebung.

Weil durch Corona der Online-Handel durch die Decke gegangen ist, will Oliver ein neues, großes Retourencenter für die zurückgeschickten Waren installieren. Und dafür hat er exakt einen Kandidaten auserkoren.

Aus ökologischen Gründen und aus ureigensten kapitalistischen Interessen der RMV-Belegschaft darf Olivers (Alb)Traum vom modernen und transparenten Mega-Center nicht wahrwerden.

Irgendwie müssen die Kolleg*innen den Visionär Oliver schnellstmöglich wieder los werden – notfalls auch mit radikalen Mitteln…

Neben den bereits Genannten spielen Iza Gwizdak (Agniezka Oleksiak), Birgit Berthold (Yvonne Breuer), Tom Keune (Micha Ambrosch), Mai-Phuong Kollath (Ahn Chow), Fränze Thiemann (Nelly) und Vincent Krüger (Ronny Knusper).

Die Produktion liegt bei Kinescope Film. Die Produktion wird unterstützt mit Mitteln der MV Filmförderung.

Anzeige

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: NDR, Kinescope Film, Timo Schwarz