Media News – aktuelle Neuigkeiten aus der Medienbranche und Pressemeldungen

News

Doku über Essstörungen im Profisport – „Hungern für Gold“

Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Essstörungen sind das große Tabuthema unter Leistungssportlern. Die ehemalige Weltklasse-Turnerin Kim Bui und Biathlon-Weltmeisterin Miriam Neureuther wissen nur zu genau, was das heißt.

Sie haben gehungert für Gold. Sie haben durchlebt, was das System „leichter = besser“ mit einem macht.



Und erlebt, wie leicht andauernder Druck, die Leistungsfähigkeit zu steigern und einer ästhetischen Norm entsprechen zu müssen, in die Essstörung führt.

„Der Sport war mein Leben“, sagt Miriam Neureuther. „Für ihn habe ich alles getan, auch Gewicht verloren.“

Erst nach einer schweren Verletzungszeit, in der an Leistungssport nicht zu denken war, hat sie ihr Essverhalten hinterfragt: Will ich wirklich weiter für Gold hungern und meine Gesundheit aufs Spiel setzen?

Die ARD Mediathek zeigt die Dokumentation ab dem 27. Februar, die lineare Ausstrahlung erfolgt am 5. März ab ca. 17:00 Uhr im Anschluss an die Wintersport-Übertragungen im Ersten.

Kim Bui war 15 Jahre alt, als sie zum ersten Mal das Essen wieder hervorwürgte: „Es musste raus, ich durfte einfach nicht zunehmen.“

Von da an erbrach sie sich mehrmals – jeden Tag. Eine Trainerin, so sagt sie, habe sie damals in die Essstörung getrieben, eine andere Trainerin sie Jahre später gerettet.

Als diese von Kims Bulimie erfährt, schickt sie die Athletin zur Therapie und hilft ihr damit, den Teufelskreis zu durchbrechen.

Gemeinsam mit Betroffenen sowie Experten wollen Miriam Neureuther und Kim Bui in der BR-Doku „Hungern für Gold“ das Schweigen brechen, bestehende Systeme hinterfragen, Wege und Lösungen aus dem Teufelskreis der Essstörungen heraussuchen.

Denn oft ergibt sich in der Anfangsphase einer Gewichtsabnahme eine Leistungssteigerung, wenn das Optimum im Kraft-Last-Verhältnis erreicht wird.

Doch irgendwann kippt das System und die zunächst positiven Effekte kehren sich um, die Leistung wird wieder schlechter. Ein fataler Kreislauf beginnt, denn aus der Unzufriedenheit heraus nimmt der innere und äußere Leistungsdruck weiter zu und es wird noch mehr versucht, Gewicht zu verlieren.

Die Essstörung ist dann kaum mehr aufzuhalten – mit teils dramatischen Folgen für die Betroffenen. Kim Bui und Miriam Neureuther wollen die Öffentlichkeit sensibilisieren und jungen Menschen und Athletinnen helfen, den Weg des Hungerns für Gold gar nicht erst gehen zu müssen.

Das BR Fernsehen hat den Film dann ebenfalls im Programm, am 8. März ab 22:00 Uhr.

Kostenlose Nachrichten? ➡️ Ja, so können Sie PR Agent auf einen Kaffee einladen...

News verpasst? Tägliche Updates in Social Media unter @PRAgentMedia.

© Foto: Mr Lee, Unsplash

Jana Möller

Autorin bei PR Agent | Redaktion: team@pr-agent.media