Sponsoring: Liqui Moly bleibt in der Formel 1

Sponsoring: Liqui Moly bleibt in der Formel 1

Liqui Moly verlängert sein Engagement in der Formel 1. Die deutsche Marke schloss mit der Rennserie einen Vertrag bis Ende 2022.

Bei der Hälfte aller Rennen werden Werbebanden des deutschen Öl- und Additivherstellers als „Official Sponsor“ zu sehen sein. Im vergangenen Jahr hatte sich das mittelständische Unternehmen erstmals in der Königsklasse des Motorsports gezeigt.

Anzeige

Liqui Moly setzt bewusst auf eine breitere internationale Präsenz, denn auf dem deutschen Heimatmarkt hat die Marke eine so starke Stellung, die weiteres Wachstum kaum mehr ermöglicht, sagt Geschäftsführer Ernst Prost.

„Deswegen liegt unsere Zukunft im internationalen Geschäft. Dort schlummern noch gewaltige Potenziale, die wir ausschöpfen wollen. Dafür ist die Formel 1 ein wichtiges Instrument“, meint Prost.

Geschäftsführer Ernst Prost
Geschäftsführer Ernst Prost

Als Sponsor ist der Schmiermittelhersteller ebenso im Moto-GP vertreten, ist Namensgeber des „Liquie Moly Bathurst“ Zwölf-Stunden-Langstreckenrennens und war bei der Handball-Europameisterschaft im Januar sowie bei Wintersportveranstaltungen zu sehen.

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.

© Fotos: Auto-Medienportal.Net, Liqui Moly / Quelle: ampnet, jri