Gedreht am Atlantik: „Ein Sommer in der Bretagne“

Gedreht am Atlantik: "Ein Sommer in der Bretagne"

Auf dem Foto: Yves (Karim Chérif), bretonischer Fischer, und Britta (Kristin Suckow) wollen dasselbe Haus.

Für das „ZDF-Herzkino“ inszenierte Regisseurin Britta Keils einen neuen Film in der nordwestlichen Urlaubsregion Frankreichs direkt am Atlantik. „Ein Sommer in der Bretagne“ am Sonntag, 23. Januar 2022, 20.15 Uhr, im ZDF.

Anzeige

In der ZDF Mediathek ist das „Herzkino“-Melodram mit Kristin Suckow, Karim Chérif, André Jung und Brigitte Zeh in den Hauptrollen bereits verfügbar.

Tierärztin Britta ist frisch getrennt und offen für einen Neubeginn. In der Bretagne findet sie per Zufall ihr Traumhaus und lernt Yves (Karim Chérif) kennen. Der Fischer will das Haus, das in einem anonymen Bieterverfahren zum Verkauf steht, ebenfalls erwerben.

Von der Fischerei allein können er und sein Vater nicht mehr leben. Nun will er sich ein zweites Standbein aufbauen und Ferienwohnungen vermieten. Zunächst findet Yves die Veterinärin eher nervig als nett.

Aber mit der Zeit gewinnt sie sein Herz dank ihrer unerschrockenen und positiven Art. Als der Fischer herausfindet, dass sie seine Kontrahentin in dem Bieterverfahren ist, wird er von schweren Gewissensbissen geplagt.

Denn Britta hatte ihm anvertraut, wie viel sie bereit ist, für das Haus zu bezahlen, und Yves hat dieses Wissen von sich genutzt. Noch bevor er ihr reinen Wein einschenken kann, erfährt sie von seinem Betrug.

Ihre Enttäuschung ist unendlich, das Vertrauen zerstört. Yves sucht verzweifelt nach einem Weg, Britta in der Bretagne zu halten…

Anzeige

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: ZDF, Florian Licht