Neue Tierärztinnen-Doku: „Frau Doktor und das liebe Vieh“

Neue Tierärztinnen-Doku: „Frau Doktor und das liebe Vieh“

Auf dem Foto: Tierärztin Doktor Ines Leidel.

Ein Job voller Herzblut: In der Nähe von Oschatz kümmern sich vier Tierärztinnen um jedes noch so kleine oder große „Tierwehwehchen“.

Anzeige

In „Frau Doktor und das liebe Vieh“ meistern Dr. Ines Leidel und ihre Mitarbeiterinnen das Leben zwischen Großstall und Familie – bereits ab jetzt in der ARD Mediathek und am 6., 13., 20. und 27. Januar jeweils ab 19.50 Uhr im MDR-Fernsehen.

Sie sind Tierärztinnen und zuständig für jeden Hamster und jede Katze, aber auch für jeden Großstall mit Rindern und Schweinen.

Chefin Dr. Ines Leidel und ihre Tierärztinnen Katja, Tina und Grit haben in der Nähe von Oschatz alle Hände voll zu tun.

Sowohl in der Kleintierpraxis im kleinen Örtchen Naundorf als auch auf den Höfen von Landwirten in der Umgebung behandeln die engagierten Frauen sämtliche „Tierwehwehchen“ von Alpaka oder Zwergzebu-Rind.

Zwischen außerplanmäßigen Einsätzen, Notfällen, wöchentlichen Besprechungen und den Besuchen von Dr. Leidel Senior – Ines Vater, der seine Praxis vertrauensvoll in die Hände seiner Tochter gab – darf auch die eigene Familie nicht zu kurz kommen.

Und die muss bei entlaufenden Ziegenböcken und schlüpfenden Schleiereulenküken oft mit anpacken…

In der mehrteiligen Doku „Frau Doktor und das liebe Vieh“ begleitet der MDR die Tierärztinnen bei ihrer täglichen Arbeit.

Und taucht ein in das dörfliche Leben und in die Familien der Frauen, die mit Herzblut ihren Job machen und die vor allem eins verbindet: Teamgeist.

Anzeige

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: MDR, OPEN house media